Weimar Battlegroup Information

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Weimar Battlegroup
EU BG I/2013

Weimar Battlegroup.jpg
Aufstellung 1. Januar 2013
Staat Polen Polen  Polen
Frankreich Frankreich  Frankreich
Deutschland Deutschland  Deutschland
Streitkräfte Europaische Union Europäische Union  Europäische Union
Teilstreitkraft EU Battlegroup
Truppengattung Battlegroup etwa: Gefechtsverband
Stärke 2100 Soldaten
Unterstellung Polnische Streitkräfte

Die Weimar Battlegroup (Polnisch: Weimarska Grupa Bojowa) oder kurz auch EU BG I/2013 [1] ist eine multinationale EU Battlegroup unter polnischer Führung, in der Deutschland und Frankreich partizipieren als Mitglieder des Weimarer Dreiecks. Ihr erster Einsatz als EU Battlegroup fand in der ersten Hälfte des Jahres 2013 statt.

Geschichte

2004 einigten sich die Verteidigungsminister der Europäischen Union auf die Aufstellung von 13 EU Battlegroups. Seit dem Jahr 2007 sind diese vollständig einsatzfähig. 2006 kamen die Verteidigungsminister Polens, Frankreichs und Deutschlands überein zusammen die Weimar Battlegroup aufzustellen. Die Verhandlungen zu Struktur, Beteiligung wie auch Funktionen der Einheit begannen im Januar 2009 [2] und endeten am 5. Juli 2011 mit Unterzeichnung einer Vereinbarung durch Repräsentanten des Weimarer Dreiecks.

Entsprechend dieser Vereinbarung kam man zu folgendem überein: [3]

  • Polen stellt einerseits als Framework Nation die Kommandostruktur sowohl für Durchführung wie auch die der Streitkräfte und andererseits das Manöver Bataillon;
  • Deutschland übernimmt die Führung in Logistik und Sicherheit;
  • Frankreich den medizinischen Schutz;
  • Die Battlegroup meldet Einsatzbereitschaft zum ersten Halbjahr 2013.

Zusammensetzung und Ausrüstung

Die Weimar Battlegroup weist eine Truppenstärke von etwa 2.100 Soldaten motorisierter Infanterie auf, gestellt durch die 17. Mechanisierte Brigade. Die Brigade und andere Einheiten die der Weimar Battlegroup zugeteilt wurden, begannen eine Reihe an Manövern, die am 23. November 2012 mit der Übung Common Challenge-12 und der offiziellen Zertifizierung der gesamten Battlegroup endete. [4]

Das Manöver Bataillon setzt sich wie folgt zusammen:

Innerhalb von 15 Tagen war die Battlegroup einsatzbereit (5 Tage für Einsatzplanung und weitere 10 Tage für die Einsatzbereitschaft). [5] Danach war sie für eine Dauer von einem bis vier Monaten für Missionen gemäß Kapitel VI und VII der Vereinten Nationen einsatzfähig.

Einzelnachweise

  1. Das EU Battlegroup Konzept. In: kommando.streitkraeftebasis.de. Multinational Joint Headquarters Ulm. 25. November 2013. Abgerufen am 9. Juli 2015.
  2. Polska państwem ramowym Weimarskiej Grupy Bojowej. Ministerstwo Obrony Narodowej, 5. September 2011, abgerufen am 18. Januar 2016 (polnisch).
  3. Podpisanie Porozumienia Technicznego Weimarskiej Grupy Bojowej UE. Sztab Generalny Wojska Polskiego, 5. September 2011, abgerufen am 18. Januar 2016 (polnisch).
  4. Common Challenge-12 zakończone. 17 Wielkopolska Brygada Zmechanizowana, 30. November 2012, abgerufen am 18. Januar 2016 (polnisch).
  5. Koniec polskiego dyżuru w Grupie Bojowej UE. defence24, 30. Juni 2013, archiviert vom Original am 1. Juli 2013; abgerufen am 23. März 2019 (polnisch, Originalwebseite nicht mehr verfügbar).