Slim Dusty Information

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Slim Dusty

Slim Dusty AO (* 13. Juni 1927 als David Gordon Kirkpatrick in Kempsey, New South Wales; † 19. September 2003 in Sydney) war ein australischer Country-Sänger und - Songwriter.

Leben und Karriere

Kirkpatrick wurde 1927 in Kempsey geboren und nahm 1938 den Künstlernamen Slim Dusty an. Mit 18 Jahren schrieb Dusty den Klassiker When the Rain Tumbles Down in July. 1951 heiratete Slim Dusty die Country-Musikerin Joy McKean, die zahlreiche seiner erfolgreichsten Songs schrieb, z. B. Lights on the Hill. Berühmt wurde er 1957 mit dem Hit A Pub with No Beer, der die erste australische Gold-Single wurde und die in Großbritannien auf Platz 3 der Singlecharts kam. [1] 1960 wurde die deutschsprachige Version Ich steh an der Bar und ich habe kein Geld von Bobbejaan in Europa ein Erfolg. 1988 war er unter den ersten Künstlern, die in die neu gegründete ARIA Hall of Fame aufgenommen wurden. [2]

Slim Dusty wurde über die Grenzen Australiens hinaus durch seinen Auftritt bei der Abschlusszeremonie der Olympischen Spiele in Sydney (2000) bekannt, bei der er Waltzing Matilda sang.

In Anerkennung seiner Verdienste für die australische Countrymusik und für die Unterhaltungsindustrie als Komponist und Interpret wurde Slim Dusty 1998 mit dem Titel Officer of the Order of Australia ausgezeichnet. [3]

Als Slim Dusty starb, arbeitete er an seinem 106. Album. Es erschien bei EMI Records unter dem Titel Columbia Lane - the Last Sessions und wurde bereits zwei Wochen nach Veröffentlichung ein Goldalbum.

Dustys Tochter Anne Kirkpatrick, die 1952 geboren wurde, ist ebenfalls eine mit vielen Auszeichnungen prämierte Country-Sängerin.

Diskografie (Auswahl)

Alben

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen [4] [5]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
AU  AU
1996 91 over 50 AU46
(1 Wo.)AU
1997 A Time to Remember AU18
(4 Wo.)AU
Makin’ a Mile AU34
Gold
Gold

(4 Wo.)AU
1998 The Very Best of Slim Dusty AU15
Fünffachplatin
×5
Fünffachplatin

(26 Wo.)AU
1999 99 AU50
(1 Wo.)AU
2000 Looking Forward Looking Back AU3
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(20 Wo.)AU
2002 Travellin’ Still ... Always Will AU35
Gold
Gold

(4 Wo.)AU
mit Anne Kirkpatrick
2004 Columbia Lane - The Last Sessions AU5
Gold
Gold

(9 Wo.)AU
2006 Live AU42
(2 Wo.)AU
2007 Pubs, Trucks & Plains AU20
Gold
Gold

(8 Wo.)AU
2009 Sittin’ on 80: 80 Aussie Truckin' Classics AU20
(7 Wo.)AU
2015 The Den Tapes AU27
(2 Wo.)AU
2016 Prime Movers AU43
(1 Wo.)AU
2020 Slim & I AU8
(2 Wo.)AU
2021 Gone Fishin’ AU11
(… Wo.) Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2021AU

Weitere Alben

  • 1984: The Best of Slim Dusty (AU: GoldGold)
  • 1988: G’Day, G’Day!
  • 1996: Country Classics (AU: GoldGold)

Singles

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen [4]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
AU  AU UK  UK
1959 A Pub with No Beer
UK3
(15 Wo.)UK
1988 G’Day, G’Day!
G’Day, G’Day!
AU37
(6 Wo.)AU

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Ehnert, Günter (Hrsg.): Hit Records. British Chart Singles 1950-1965. Hamburg: Taurus Press, 1988, S. 41
  2. ARIA Hall of Fame. Australian Recording Industry Association, abgerufen am 6. August 2017 (englisch).
  3. It's an Honour. Australia Government, abgerufen am 22. Juli 2010.
  4. a b Chartquellen: AU
  5. Auszeichnungen für Musikverkäufe: AU