Skawina-Graben Information

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Łączany-Kanal

Der Skawina-Graben (polnisch Rów Skawiński) in Polen ist ein in West-Ost-Richtung langgezogenes Tal im südlichen Teil des Krakauer Tors im Nördlichen Karpatenvorland. Es ist ca. 22 km lang sowie bis zu 2 km breit.

Geografie Bearbeiten Quelltext bearbeiten

Das Krakauer Tor wird in West-Ost-Richtung von dem Łączany-Kanal durchflossen, einen Teil der Wasserstraße Obere Weichsel (poln. Droga Wodna Górnej Wisły). Südlich schließt sich das Pogórze Wielickie an. Im Norden liegen die Cholerzyn-Senke und die Krakauer Landbrücke.

Das Krakauer Tor ist dicht besiedelt und kaum bewaldet. Wichtigster Ort ist das namensgebende Skawina.

Literatur Bearbeiten Quelltext bearbeiten

Prof. Jerzy Kondracki. Geografia fizyczna Polski. Państwowe Wydawnictwo Naukowe. Warszawa. 1988. ISBN 83-01-02323-6

Siehe auch Bearbeiten Quelltext bearbeiten