Segelfluggelände Hornberg Information

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Segelfluggelände Hornberg
Hornberg (Baden-Württemberg)
Hornberg (Baden-Württemberg)
Hornberg
Lokalisierung von Baden-Württemberg in Deutschland
Kenndaten
Flugplatztyp Segelfluggelände
Koordinaten

48° 44′ 46″  N, 9° 51′ 45″  OKoordinaten: 48° 44′ 46″  N, 9° 51′ 45″  O

Höhe über MSL 680 m  (2.231  ft)
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 8 km südöstlich von Schwäbisch Gmünd
Basisdaten
Betreiber Fliegergruppe Schwäbisch Gmünd e. V.
Start- und Landebahnen
17/35 400 m × 11 m Asphalt
18/36 650 m × 30 m Gras

Das Segelfluggelände Hornberg liegt etwa 8 km südöstlich von Schwäbisch Gmünd am Fuß des Kalten Felds auf einer Hochebene am Rand des Albtraufs.

Das Segelfluggelände liegt auf dem Flugplatz Hornberg. [1] [2] Auf dem Segelfluggelände finden Windenbetrieb und Flugzeugschlepp mit Segelflugzeugen sowie Motorsegelflug statt. Der Flugplatz besitzt eine 400 m lange, asphaltierte Start- und Landebahn in Richtung 17/35 (links) sowie eine 650 m lange Graslandebahn in Richtung 17/35 (rechts). Die Grasbahn wurde im Zuge der Geländeumwidmung von 18/36 auf 17/35 korrigiert. [1] [2]

Bis 2015 war der Baden-Württembergische Luftfahrtverband e.V. Eigentümer des traditionsreichen Geländes. Seit 2016 ist nun die Fliegergruppe Schwäbisch Gmünd neuer Eigentümer und betreibt den Platz in Zusammenarbeit mit der ebenfalls hier ansässigen Fliegergruppe Waldstetten.

Flugbetrieb findet am gesamten Wochenende und mittwochs unter der Woche statt. An den anderen Werktagen wird nur bei entsprechend gutem Wetter geflogen. Der Flugbetrieb wird durch Vereinsmitglieder ehrenamtlich ermöglicht. Die Flugplatzfrequenz ist 122,030 MHz (neue Frequenz im 8,33-kHz-Raster, ehemals 122,025 MHz). [3]

Bei entsprechenden Schneeverhältnissen wird das Gelände im Winter als Loipen- und Langlaufzentrum durch den TV Weiler i.d.B. genutzt. [4]

Geschichte Bearbeiten Quelltext bearbeiten

Die ersten Flüge auf dem Hornberg fanden ca. 1925 statt. In den Anfängen wurde mit Gummiseilstart betrieben und die Hangkanten hinab gesegelt. Damit gehört das Segelfluggelände Hornberg zu den ältesten und traditionsreichsten Flugplätzen in ganz Deutschland. Von den Hallen und Gebäuden ist nach dem Zweiten Weltkrieg und einem Luftangriff nicht mehr viel übrig geblieben. Nach der offiziellen Erlaubnis der Alliierten wurde der Flugbetrieb 1952 wieder aufgenommen. [5]

Weblinks Bearbeiten Quelltext bearbeiten

Commons: Segelfluggelände Hornberg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise Bearbeiten Quelltext bearbeiten

  1. a b Flugplatz Hornberg auf der Website der Fliegergruppe Schwäbisch Gmünd e. V. Abgerufen am 24. August 2021.
  2. a b Flugplatz Hornberg auf der Website der Fliegergruppe Waldstetten e. V. Abgerufen am 24. August 2021.
  3. Fliegergruppe Waldstetten e.V. Abgerufen am 6. September 2021.
  4. Loipenzentrum Hornberg - TV Weiler i.d.B. Abgerufen am 6. September 2021.
  5. Fliegergruppe Schwäbisch Gmünd e.V.: Fluggelände - Damals und Heute. Abgerufen am 6. September 2021.