Sarychat-Ertash-Naturreservat Information

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Das Sarychat-Ertash-Naturreservat ist ein Naturschutzgebiet im Gebiet Yssykköl in Kirgistan. Es liegt südlich des Issyk-Kul-Sees im Tien-shan-Gebirge und umfasst eine Fläche von 720 Quadratkilometern. Das Reservat ist Teil des Issyk-Kul-Biosphärenreservates.

Das Reservat wurde vorwiegend zum Schutz des bedrohten Schneeleoparden und des Argali eingerichtet. Weitere Großtiere, die im Schutzgebiet nachweislich vorkommen sind der Sibirische Steinbock und der Braunbär. Kleinere Säugetierarten, die im Reservat ebenfalls mit Kamerafallen nachgewiesen werden konnten, sind Rotfuchs, Tolai-Hase und Graues Murmeltier. Im Zuge einer Studie im Jahr 2005 wurden Argalis, Steinböcke und Murmeltiere mit Abstand am häufigsten mit Kamerafallen aufgenommen. Im Gebiet leben des Weiteren Manuls, Steinmarder, Eurasische Luchse, Dachse, Wildschweine und Wölfe. Das Reservat ist streng geschützt und von jeglicher Nutzung, einschließlich des Tourismus, ausgenommen. Etwa 80 km südöstlich des Reservats, nahe der chinesischen Grenze, liegt das Jangart-Jagdreservat, in dem geregelte Jagd erlaubt ist. [1]

Quellen Bearbeiten Quelltext bearbeiten

  1. Jennifer L. McCarthy, Kyle P. McCarthy, Todd K. Fuller, and Thomas M. McCarthy (2010). Assessing Variation in Wildlife Biodiversity in the Tien Shan Mountains of Kyrgyzstan Using Ancillary Camera-trap Photos. Mountain Research and Development (MRD) PDF

Weblinks Bearbeiten Quelltext bearbeiten

Koordinaten: 41° 57′  N, 78° 32′  O