Republik Swellendam Information

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Republiek van Swellendam
Republik Swellendam
1795
Flag of the Netherlands.svg
Amtssprache Niederländisch
Hauptstadt Swellendam
Staats- und Regierungsform Republik
Staatsoberhaupt, zugleich Regierungschef Staatspräsident
Hermanus Steyn
Unabhängigkeit 18. Juni 1795
Auflösung September 1795
Kapkolonie 1795.jpg

Die Republik Swellendam ( niederländisch und afrikaans Republiek van Swellendam) war eine kurzlebige Burenrepublik im heutigen Südafrika.

Am 17. und 18. Juni 1795 besetzten etwa 60 Einwohner unter Führung von Petrus Delport die Magistratresidenz des Richters und Landdrost Anthonie Faure in Swellendam und zwangen diesen und alle Beamten zum Rücktritt. Der Vorfall kam, nachdem wenig zuvor auf ähnlichem Wege die Republik Graaff-Reinet gegründet worden war. Hermanus Steyn wurde erster und einziger Präsident der Republik Swellendam. Bereits im September 1795 endete die Republik, nachdem das Vereinigte Königreich einmarschiert war.

Literatur

  • Hermann Giliomee: Die Afrikaners – ’n Biografie, Tafelberg, Kapstadt 2013, ISBN 978-0624041818, S. 52.
  • Anna Rothmann: The Republic of Swellendam Under President Hermanus Steyn, Drostdy Museum, Swellendam 1994.

Weblinks

Koordinaten: 34°  S, 20°  O