Pilibhit (Distrikt) Information

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Distrikt Pilibhit
पीलीभीत जिला
Lagekarte des Distrikts
Bundesstaat Uttar Pradesh
Verwaltungssitz: Pilibhit
Fläche: 3686 km²
Einwohner: 2.031.007 (2011)
Bevölkerungsdichte: 551 Ew./km²
Website: pilibhit.nic.in

Der Distrikt Pilibhit ( Hindi पीलीभीत जिला) ist ein Distrikt im nordindischen Bundesstaat Uttar Pradesh in der historischen Region Rohilkhand.

Die Fläche beträgt 3686 km². Verwaltungssitz ist die Stadt Pilibhit. Erhebliche Teile des Bezirks sind von Wald bedeckt. Die durchschnittliche Höhe über dem Meeresspiegel beträgt 172 m. Das Klima ist subtropisch heiß mit einer Jahresmitteltemperatur von 25,5 °C (maximal 36,8 °C im Sommer und minimal 14,5 °C im Winter). Der Jahresniederschlag liegt bei 780 mm. [1] Seit September 2008 gibt es im Distrikt ein Tigerreservat (Pilibhit Tiger Reserve), das sich auch in den Nachbardistrikt Shahjahanpur erstreckt. Im November 2020 wurden 65 Tiger gezählt. [2]

Aus dem Distrikt stammt die Zebu-Rinderrasse Ponwar, die ihren Namen nach einer hiesigen Örtlichkeit erhalten hat.

Geschichte

Das Gebiet des Distrikts kam im Jahr 1801 unter die Herrschaft der Britischen Ostindien-Kompanie. Im Jahr 1879 wurde es als Distrikt organisiert, der ab 1902 zu den United Provinces of Agra and Oudh gehörte. Aus dieser Provinz entstand nach der indischen Unabhängigkeit 1947 der Bundesstaat Uttar Pradesh. [3]

Bevölkerung

Die Einwohnerzahl liegt bei 2.031.007 (2011). Die Bevölkerungswachstumsrate im Zeitraum von 2001 bis 2011 betrug 23,45 % und war damit sehr hoch. Pilibhit hat ein Geschlechterverhältnis von 895 Frauen pro 1000 Männer. Der Distrikt hat eine Alphabetisierungsrate von 61,47 % im Jahr 2011, eine Steigerung um fast zwölf Prozentpunkte gegenüber dem Jahr 2001. Knapp 71 % der Bevölkerung sind Hindus, ca. 24 % sind Muslime und Sikhs haben einen Anteil von ca. 4 % an der Gesamtbevölkerung. [4] [5] Aufgrund der relativ hohen Sikh-Bevölkerung im Distrikt ist er auch als kleines Punjab bekannt, da nach der Teilung Indiens 1947 eine große Anzahl von Sikhs aus Pakistan und Punjab in dieses Gebiet kam und die Regierung sie in der Region umsiedelte. Der Bezirk Pilibhit ist auch die Heimat von Tausenden Bengalen, die nach 1947 hierher kamen.

Die Urbanisierungsrate des Distrikts beträgt ca. 17,3 %. Größte Agglomeration ist Pilibhit mit 156.263 Einwohnern.

Administration

Der Distrikt gehört zur Division Bareilly und ist in fünf Tehsils (Pilibhit, Bisalpur, Puranur, Kalinagar, Amaria), sieben Blocks (Amaria, Marauri, Lalaurikhera, Barkhera, Bilsanda, Bisalpur, Puranpur), 14 Thana und neun Town Areas / Municipal boards untergliedert. Der Distrikt besteht aus 139 Wards, 1440 Dörfern und 721 Gram Panchayats. [1]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b About District. Webseite des Distrikts, abgerufen am 5. Dezember 2020 (englisch).
  2. Pilibhit Tiger Reserve Gets Global Award For Doubling Tiger Population. NFTV, 25. November 2020, abgerufen am 5. Dezember 2020 (englisch).
  3. History. Webseite des Distrikts, abgerufen am 5. Dezember 2020 (englisch).
  4. Zensus 2011 (PDF; 398 kB)
  5. Indian Districts by Population, Sex Ratio, Literacy 2011 Census. Abgerufen am 16. April 2019.