Liste der Wappen im Landkreis Greiz Information

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Diese Liste beinhaltet in alphabetischer Reihenfolge alle in die Wikipedia eingebundenen Wappen des Landkreises Greiz in Thüringen.

Wappen der Städte und Gemeinden

Folgende Gemeinden führen kein Wappen:

Wappen der Ortsteile

Ehemalige Gemeinden mit eigenem Wappen

Blasonierungen

  1. Bad Köstritz: „In Blau ein linksgewendeter widersehender doppelschwänziger rotbewehrter silberner Löwe mit erhobenem Schwert in der rechten Pranke, die linke auf einen blauen Schild gelegt, darin zwei silberne treue Hände.“ ( Stadthomepage)
  2. Berga/Elster: „in Silber auf grünem Boden ein natürlicher Eichbaum.“
  3. Bethenhausen: „In Gold eine gezinnte rote Spitze, die mit zwei betenden goldenen Händen belegt ist und von je einem grünen Lindenblatt beseitet wird.“ ( Hauptsatzung § 2 Abs.1 ( Memento des Originals vom 27. September 2007 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. @1 @2 Vorlage:Webachiv/IABot/www.elektro-matthes.de)
  4. Brahmenau: „Wellenförmig geteilt von Gold über Rot; oben fünf schwarze Stäbe und unten ein schwebendes halbes goldenes Mühlrad.“ ( Hauptsatzung § 2 Abs.1 ( Memento des Originals vom 27. September 2007 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. @1 @2 Vorlage:Webachiv/IABot/www.elektro-matthes.de)
  5. Greiz: „In Silber ein von einer eintorigen Zinnenmauer in braunem Ziegelstein umgebenes Gebäude mit einem davorstehenden Turm links und einem aufgesetzten Turm rechts, braunem Mauerwerk, roten Dächern und goldenen Turm- und Dachspitzen; zwischen den Türmen schwebt ein schwarzes Schild, darin ein nach rechts steigender goldener Löwe mit roter Krone, Krallen und gespaltenem Schwanz (reußischer Löwe).“
  6. Großenstein: „Auf silbernen Grund ein grüner Lindenbaum, der mit einem goldenen Schild, darin ein schwarzer linksschreitender Kiebitz, belegt ist, beseitet von zwei schwarzen Rauten; im grünen Schildfuß ein silberner Wellenbalken.“ ( Hauptsatzung § 2 Abs.1 ( Memento des Originals vom 27. September 2007 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. @1 @2 Vorlage:Webachiv/IABot/www.elektro-matthes.de)
  7. Korbußen: „Von Rot über Silber geteiltem Schräglinksbalken; darüber in Silber eine schwarze ausgerissene Weide mit grünen Blättern; darunter in Grün ein goldener Handkorb.“
  8. Lederhose: „In Gold eine grüne Hose mit Trägern und Brustlatz (Lederhose).“
  9. Münchenbernsdorf: „In Rot einen Mönch in silbernem Gewand mit einem goldenen Kreuz am Gürtel, in der linken Hand ein Buch haltend.“ ( Hauptsatzung § 2 Abs.1 ( Memento des Originals vom 27. September 2007 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. @1 @2 Vorlage:Webachiv/IABot/www.rathaus-muenchenbernsdorf.de)
  10. Reichstädt: „In Silber eine stilisierte rote Linde, im Schildfuß einen nach unten gebogenen blauen Balken.“
  11. Ronneburg: „Gespalten von Schwarz über Silber, oben ein wachsender goldener, rot bewehrter Löwe, unten ein Gezähe überhöht von einem schwarzen Weberschiffchen.“ ( Hauptsatzung § 2 Abs.1 ( Memento des Originals vom 28. September 2007 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. @1 @2 Vorlage:Webachiv/IABot/www.ronneburg.de)
  12. Weida: „In Gold ein grüner Weidenbaum, der zwischen zwei roten blaubedachten Türmen über einer roten Stadtmauer mit Pforte in der Mitte hervorwächst.“ ( Hauptsatzung § 2 Abs.2 ( Memento des Originals vom 10. Oktober 2007 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. @1 @2 Vorlage:Webachiv/IABot/www.weida.de)
  13. Zedlitz: „In Silber sich gegenüber stehend und bewehrt einen roten Fuchs mit goldenen Krallen und einen redenden schwarzen Wolf mit roten Krallen. Neben einer gestürzt eingebogenen Spitze sind im roten Schildfuß links und rechts je eine goldene Ähre angeordnet.“
  14. Triebes: „In Gold eine schwarze Löwenpranke mit roten Krallen, die ein nach rechts verschobenes rotes Passionskreuz aus vier in der Mitte geflochtenen Juteschnüren hält.“