Kubota MR1000A Agrirobo Information

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Kubota
Kubota MR1000A AgriRobo
Hersteller: Kubota (Unternehmen)
Verkaufsbezeichnung: MR1000A AgriRobo KVT
Produktionszeitraum: 2017–
Vorgängermodell: MR1000A AgriRobo
Nachfolgemodell:

Der MR1000A AgriRobo ist ein Ackerschlepper mit Allradantrieb des Herstellers Kubota, der sowohl von einem Fahrer manuell gesteuert werden kann, als auch autonom fährt. Das seit 2017 produzierte Modell wird von einem Kubota-Vierzylinder- Dieselmotor angetrieben und mittlerweile in der zweiten Generation hergestellt. Der MR1000A Agri Robo ist dem mittleren Maschinensegment der Allrad-Traktoren zuzuordnen und basiert auf der Plattform des Kubota M5. [1] [2]

Geschichte Bearbeiten Quelltext bearbeiten

2016 stellte Kubota in Japan erstmals einen autonom fahrenden Kleintraktor mit 28 PS vor. [1] [3] [4] 2017 folgte mit dem MR1000A AgriRobo der erste selbstfahrende Standardschlepper des Unternehmens. [3] [5] [6] Ein Jahr später wurde der Kubota MR1000A AgriRobo auf der spanischen Landwirtschaftsmesse Feria Internacional de la Maquinaria Agrícola (FIMA) in der Kategorie „Managementlösungen für die Landwirtschaft“ mit der Silbermedaille ausgezeichnet. [7] 2023 stellte Kubota auf der Agritechnica die zweite Generation des AgriRobos vor, den Kubota MR1000A AgriRobo KVT. Dieser basiert auf der Plattform des Kubota M5112. [6] [2] Bis 2017 wurden etwas mehr als 300 Kubota MR1000A AgriRobo-Traktoren der ersten Generation hergestellt, die aufgrund unklarer Regelungen zum Betrieb autonom fahrender Arbeitsmaschinen außerhalb Japans nur auf dem japanischen Markt vertrieben wurden. [2] [5] Dahingehend wird an der Norm ISO 18497 gearbeitet, in der die Kriterien für einen sicheren Feldroboter festgelegt werden. [8]

Modellübersicht Bearbeiten Quelltext bearbeiten

Der MR1000A AgriRobo kann entsprechend einem konventionellen Traktor gefahren, aber auch ferngesteuert oder autonom betrieben werden. Über ein Tablet lassen sich dafür bis zu zwei Traktoren gleichzeitig bedienen. Zudem kann die Maschine für den unbemannten Betrieb programmiert werden. Die Betriebsmanagementsoftware wurde von Kubota in Zusammenarbeit mit dem japanischen Unternehmen Topcon und der Kansas State University entwickelt. Der Traktor erkennt mithilfe eines Sonargerätes Hindernisse und kann diese selbstständig umfahren. Die Getriebeübersetzung des stufenlosen Getriebes wird automatisch so gewählt, dass der Schlepper stets mit einer möglichst verbrauchsgünstigen Drehzahl betrieben werden kann. [7] Die Steuerung erfolgt durch Eingabe der für die Arbeit erforderlichen Parameter. Daraufhin wird automatisch die bestmögliche Arbeitsroute entsprechend der Form des Feldes erstellt. Eine externe Fernbedienung zum Starten (Neustart) und Stoppen des Automatikbetriebs aus der Ferne und ein Tablet zur Überprüfung des Status des Automatikbetriebs und zur Änderung der Einstellungen (Motordrehzahl, Einstellung der Anbau- und Arbeitsgeräte usw.) gehören zur Standardausrüstung. [5]

Modellbenennung Bearbeiten Quelltext bearbeiten

Der Traktor ist als unbemannte (A – autonomous) und bemannte Variante (OP – operator) erhältlich. Zudem ist der Traktor mit AS-Standardbereifungen oder mit Gleiskettenlaufwerk an der Hinterachse (PC3) erhältlich. Während die Hydraulik, die Achsen und die Kabine vom Vorgängermodell übernommen wurden, wird der AgriRobo seit 2023 zusätzlich mit dem als KVT (Kubota Variable Transmission) bezeichneten Stufenlosgetriebe angeboten, das auf die autonome Funktion zugeschnitten ist. [2] Die Benennung des jeweiligen Modells richtet sich nach diesen Spezifikationen:

MR1000 A H QMAXWU L1 - OP
MR1000 wie Standardmaschine
A wie Standardmaschine
H mit KVT-Getriebe
QMAXWU AgriRobo (Forschungszweck)
(L1) Bereifungsspezifikation
(OP) bemannte Variante

Technik Bearbeiten Quelltext bearbeiten

Der MR1000A AgriRobo ist ein Traktor aus dem mittleren Maschinensegment der Allrad-Traktoren mit Kubota-Vierzylinder-Dieselmotor.

MR1000A AgriRobo-Baureihe Bearbeiten Quelltext bearbeiten

Die Baureihe basiert auf dem Kubota SL60A und wurde 2017 eingeführt. Die Motorleistung beträgt 60 PS. [3] [5] [6]

MR1000AH AgriRobo-Baureihe Bearbeiten Quelltext bearbeiten

Der MR1000A AgriRobo KVT wurde auf der Plattform des Modells Kubota M5112 entwickelt, mit dem er viele seiner Komponenten gemeinsam hat. Der Vierzylinder-Dieselmotor Kubota V3800 mit 100 PS, die Hydraulik, die Achsen und die Kabine wurden vom Grundmodell übernommen, aber das KVT-Getriebe des neuen Traktors ist vollständig auf die autonome Funktion zugeschnitten. Darüber hinaus ist der Traktor mit Sonar sowie mit optischen Erkennungssystemen ausgestattet, um stehende oder sich bewegende Hindernisse oder Personen zu erkennen. Mit einem Gewicht zwischen 3550 und 4130 kg ist der Kubota MR1000A AgriRobo KVT leichter als Standardtraktoren. [6]

Siehe zur grundlegenden Ausstattung:

Liste der zusätzlichen funktionellen Ausrüstung für die bemannte und unbemannte Version des MR1000A AgriRobo KVT: [9]
Spezifikation bemannt unbemannt
RTK-GPS-Einheit O O
Terminal (autom. Betriebsüberwachung) O O
Sicherheit Laserscanner O O
Ultraschallsonar O
Umfeldkamera O
Tablet O
Statusleuchte O
Fernsteuerung O
Seitl. LED-Arbeitsscheinwerfer O
Lichtmaschine mit 150 A Ladestrom O O
OPC (Sitzkontaktschalter) O O

Technische Daten Bearbeiten Quelltext bearbeiten

Baureihe MR1000A AgriRobo KVT
Techn. Ausführung Bemannte Maschine Unbemannte Maschine
Modellbezeichnung MR1000AHQMAXWUL1-OP MR1000AHQMAXWUPC3-OP MR1000AHQMAXWUL1-A MR1000AHQMAXWUPC3-A
Motor V3800-CR-TEF4 (wassergekühlter 4-Takt-4-Zylinder-Dieselmotor)
Hubraum (cm³) 3769
Maximale Leistung

(kW (PS) bei 1/min)

74 (100) / 2600
Getriebe Stufenloses Getriebe (KVT)
Bremsanlage unabhängiges Zweikreisbremssystem, nasse mechanische Scheibenbremsen
Bereifung vorne 11,2-24 360/70R20 11,2-24 360/70R20
hinten 13,6-38H 13,6-38H
Kraftstoffbehältervolumen (l) 120 (Diesel) 12,9 ( AdBlue)
Antriebssystem Allradantrieb Allradantrieb, Halbraupe Allradantrieb Allradantrieb, Halbraupe
Maße Gesamtlänge (mm) 4035 4505
Gesamtbreite (mm) 1960 1940 2860 (1980 bei eingezogener Sensorleiste)
Gesamthöhe (mm) 2730 (Antenne eingkl. 2630) 2725 (Antenne eingekl. 2640) 2730 (Antenne eingkl. 2630) 2725 (Antenne eingekl. 2640)
Radstand (mm) 2250
Spurbreite vorne (mm) 1520 (1330~1520) 1520 1520 (1330~1520) 1520
hinten (mm) 1380 (1380~1990) 1380 (1380~1990)
Bodenfreiheit 475 470 475 470
Masse (kg) 3550 2995 3645 4130

[9]

Einzelnachweise Bearbeiten Quelltext bearbeiten

  1. a b Die Revolution der Landwirtschaft mit Kubotas MR 1000A Agri-Roboter KVT. In: TS2 Space. 13. November 2023, abgerufen am 14. November 2023.
  2. a b c d Thomas Göggerle: Agritechnica 2023: Diese Landtechnik-Neuheiten gab es am Sonntag. In: Agrarheute. 12. November 2023, abgerufen am 14. November 2023.
  3. a b c Dieter Dänzer: Agrartechnik: „Landwirtschaft der Zukunft mitgestalten“. In: Agrarheute. 27. Juni 2022, abgerufen am 14. November 2023.
  4. Martin Kölling: Wie smarte Traktoren auch für Kleinbauern bezahlbar werden sollen. In: Heise online. 3. November 2022, abgerufen am 14. November 2023.
  5. a b c d Bob Karsten: Autonome AgriRobo Kubota M5 mét cvt alleen te koop in Japan. In: Trekker. 13. November 2023, abgerufen am 14. November 2023 (niederländisch).
  6. a b c d Saul Wordsworth: Agritechnica: Kubota presents autonomous Agri Robo KVT tractor. In: International Industrial Vehicle Technology. 13. November 2023, abgerufen am 14. November 2023 (britisches Englisch).
  7. a b Hinrich Neumann: Kubota: Zwei Preise auf der Messe Fima. In: Eilbote. 9. März 2018, abgerufen am 14. November 2023 (deutsch).
  8. Tobias Meyer: Digitale Feldarbeiter. Hrsg.: KEM Konstruktion Elektronik Maschinenbau. S4, 2018, S. 28.
  9. a b Kubota (Hrsg.): Die Zukunft der Landwirtschaft verändern. 2023.