Kathiawar Information

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kathiawar
Gujarat Gulfs.jpg
Kathiawar/Saurashtra zwischen dem Golf von Kachchh und dem Golf von Khambhat
Geographische Lage
Kathiawar (Gujarat)
Kathiawar
Koordinaten 21° 48′  N, 70° 45′  OKoordinaten: 21° 48′  N, 70° 45′  O
Gewässer 1 Golf von Kachchh, Arabisches Meer
Gewässer 2 Golf von Khambhat
Fläche 65.000 km²
Bombay Prov south 1909.jpg
Der südliche Teil der Präsidentschaft Bombay im Jahre 1909, mit Kathiawar/Saurashtra im Nordwesten

Kathiawar oder Kathiawad ( Gujarati: કાઠીયાવાડ) ist eine ca. 65.000 km² große Halbinsel im Nordwesten Indiens. Sie gehört zum Bundesstaat Gujarat.

Geografie

Die Halbinsel wird im Norden durch das große Feuchtgebiet des Rann von Kachchh, im Nordwesten durch den Golf von Kachchh, im Westen und Süden durch das Arabische Meer und im Südosten und Osten durch den Golf von Khambhat begrenzt. Flüsse gibt es nicht. Im Binnenland erheben sich die nahezu unbewohnten Barda Hills bis zu einer Höhe von etwa 650  m; hier befindet sich das ca. 192 km² große Barda Wildlife Sanctuary. [1] Höchste Erhebung ist jedoch der ca. 1115  m hohe Mount Girnar bei der Großstadt Junagadh.

Größte Städte

Rajkot (ca. 1,5 Mio.), Bhavnagar (ca. 620.000), Junagadh (ca. 350.000), Porbandar (ca. 200.000), Amreli (ca. 120.000), Gondal (ca. 120.000), Dhoraji (ca. 95.000), Mahuva (ca. 90.000), Keshod (ca. 80.000), Palitana (ca. 75.000), Diu (ca. 60.000), Dwarka (ca. 45.000), Alang (ca. 12.000)

Wirtschaft

In Kathiawar wird Baumwolle angebaut und Ackerbau betrieben. Es gibt Vorkommen von Manganerz, Bauxit und Erdöl.

Geschichte

Ein anderer Name für Kathiawar ist Saurashtra oder (anglisiert) Soruth oder Sorath. In der Terminologie der britisch-indischen Verwaltung wurde Kathiawar mit Saurashtra gleichgesetzt. Die vier Distrikte der Halbinsel waren Jhalawar, Halar, Sorath und Gohelwar, wobei Sorath den Südwesten mit Junagadh, Porbandar und Jafarabad bezeichnete.

Siehe auch

Weblinks

Commons: Saurashtra – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Barda Wildlife Sanctuary