Kanwar Natwar Singh Information

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Natwar Singh

Kanwar Natwar-Singh (* 16. Mai 1931 im indischen Bundesstaat Rajasthan) ist ein ehemaliger indischer Politiker der Kongresspartei. Er war von 2004 bis 2005 Außenminister seines Landes im ersten Kabinett von Manmohan Singh. Außerdem gehörte er als Abgeordneter der 12. Lok Sabha an.

Politische Laufbahn

2005 besuchte er als erster Außenminister seit 15 Jahren das benachbarte Pakistan. Am 6. Dezember 2005 wurde er seines Amtes wegen schwerer Korruptionsvorwürfe durch die Volcker-Kommission zu dem Skandal um das Öl-für-Lebensmittel-Programm [1] enthoben und schied 2008 aus dem Kongress aus. [2] Sein Amt übernahm Manmohan Singh.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Volcker Report names Natwar Singh and Congress Party as "beneficiaries" ( Memento des Originals vom 31. Oktober 2005 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. @1 @2 Vorlage:Webachiv/IABot/www.hindu.com. In: The Hindu vom 29. Oktober 2005. Abgerufen am 18. September 2013 (englisch).
  2. Natwar Singh quits Congress. In: ZeeNews vom 13. Februar 2008. Abgerufen am 18. September 2013 (englisch).