Ewige Tabelle der 2. Fußball-Bundesliga Information

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Die Ewige Tabelle der 2. Fußball-Bundesliga ist eine statistische Addition aller Meisterschaftsrunden der 2. Bundesliga seit ihrer Gründung 1974 und umfasst bisher 128 Vereine. Den Berechnungen ist rückwirkend die Drei-Punkte-Regel zugrunde gelegt (drei Punkte pro Sieg, ein Punkt pro Unentschieden). Die Tabelle wurde über lange Jahre vom SC Fortuna Köln angeführt, der bis 2000 als Gründungsmitglied der Liga weder auf- noch abstieg. Alemannia Aachen war danach ab dem 7. Dezember 2009 Erster der ewigen Tabelle; außerdem war der Verein seit dem 6. November 2011 der erste, der mehr als 1000 Meisterschaftsspiele in der 2. Bundesliga absolviert hatte. 2017 setzte sich die SpVgg Greuther Fürth an die Tabellenspitze und hat zudem mittlerweile ebenfalls über 1000 Meisterschaftsspiele absolviert. Jüngster Neuling ist die SV Elversberg, die in der Saison 2023/24 erstmals in der 2. Bundesliga spielt.

Die Tabelle umfasst, neben den aktuellen 18 Zweitligisten, 17 Bundesligisten, 16 Drittligisten, 26 Viertligisten, 17 Fünftligisten, zehn Sechstligisten, zwei Siebtligisten, drei Achtligisten, zwei Neuntligisten, einen Zehntligisten und 13 inzwischen aufgelöste Vereine.

Ewige Tabelle Bearbeiten Quelltext bearbeiten

In der Tabelle werden die Vereine unter dem Namen geführt, unter dem sie zuletzt in der 2. Bundesliga gespielt haben. Die Leistungen des BV 08 Lüttringhausen beziehungsweise BVL 08 Remscheid finden sich in der Bilanz des Fusionsvereins FC Remscheid.

Fettgedruckte Vereine spielen in der Saison 2023/24 in der 2. Bundesliga. Die sechstletzte Spalte gibt die durchschnittlich pro Spiel gewonnene Punktzahl an. Die dritte Spalte (Jahre) gibt an, wie viele komplette Spielzeiten der Verein schon in der 2. Bundesliga absolviert hat (ein „+“ nach der Zahl signalisiert die zusätzliche „angebrochene“ Saison 2023/24 der aktuellen Zweitligisten). Die römische Zahl in der vorletzten Spalte gibt den Rang der Spielklasse an.

Tabellenstand: 3. März 2024
Pl. Verein Jahre Sp. S U N T+ T- Diff. Punkte Ø-Pkt. Titel Aufstiege
in die 1. Liga
Abstiege
aus 2. Liga
Liga 2023/24 Spielzeiten nach
Kalenderjahren
 1. SpVgg Greuther Fürth [Fn 1] 33+  1184  474  324  386 1757 1517 +240 1746 1,47 1 2 1 2. Bundesliga 1974–83, 1997–2012, 2013–21,
2022–
 2. FC St. Pauli 31+  1120  450  319  351 1662 1481 +181 1669 1,49 1 5 3 2. Bundesliga 1974–77, 1978/79, 1984/85,
1986–88, 1991–95, 1997–2001,
2002/03, 2007–10, 2011–
 3. Hannover 96 27+  1012  418  282  312 1686 1374 +312 1536 1,52 3 5 1 2. Bundesliga 1974/75, 1976–85, 1986/87,
1989–96, 1998–2002, 2016/17,
2019–
 4. Alemannia Aachen 28  1020  406  263  351 1491 1407 +84 1481 1,45 0 1 2 Regionalliga West 1974–90, 1999–2006, 2007–12
 5. Karlsruher SC 26+  938  380  241  317 1479 1302 +177 1381 1,47 3 5 3 2. Bundesliga 1974/75, 1977–80, 1983/84,
1985–87, 1998–2000, 2001–07,
2009–12, 2013–17, 2019–
 6. SC Fortuna Köln 26  970  371  263  336 1589 1432 +157 1376 1,42 0 0 1 Regionalliga West 1974–2000
 7. SV Darmstadt 98 24  888  376  224  288 1425 1230 +195 1352 1,52 2 4 1 Bundesliga 1974–78, 1979–81, 1982–93,
2014/15, 2017–23
 8. Stuttgarter Kickers 23  864  350  214  300 1400 1199 +201 1264 1,46 1 2 2 Regionalliga Südwest 1974–88, 1989–91, 1992–94,
1996–2001
 9. SC Freiburg 22  812  346  222  244 1266 1066 +200 1260 1,55 4 5 0 Bundesliga 1978–93, 1997/98, 2002/03,
2005–09, 2015/16
10. 1. FC Nürnberg [Fn 2] 21+  764  346  194  224 1236 980 +256 1226 1,6 4 8 1 2. Bundesliga 1974–78, 1979/80, 1984/85,
1994–96, 1997/98, 1999–2001,
2003/04, 2008/09, 2014–18,
2019–
11. VfL Osnabrück 25+  952  317  247  388 1373 1548 −175 1198 1,26 0 0 7 2. Bundesliga 1974–84, 1985–93, 2000/01
2003/04, 2007–09, 2010/11,
2019–21, 2023–
12. Arminia Bielefeld [Fn 3] 22  780  318  222  240 1240 1016 +224 1169 1,5 4 7 4 3. Liga 1974–78, 1979/80, 1985–88,
1995/96, 1998/99, 2000–02,
2003/04, 2009–11, 2013/14,
2015–20, 2022/23
13. MSV Duisburg 22  784  294  218  272 1128 1074 +54 1100 1,4 0 5 4 3. Liga 1982–86, 1989–91, 1992/93,
1995/96, 2000–05, 2006/07,
2008–13, 2015/16, 2017–19
14. SV Waldhof Mannheim [Fn 4] 20  736  287  203  246 1102 985 +117 1064 1,45 1 1 2 3. Liga 1974–83, 1990–97, 1999–2003
15. TSV 1860 München [Fn 5] 20  702  285  185  232 1036 859 +177 1038 1,48 1 3 3 3. Liga 1974–77, 1978/79, 1981/82,
1991/92, 1993/94, 2004–17
16. SG Wattenscheid 09 20  748  272  205  271 1168 1156 +12 1021 1,36 0 1 2 Oberliga Westfalen (V) 1974–90, 1994–96, 1997–99
17. 1. FC Saarbrücken 19  698  270  190  238 1033 997 +36 1000 1,43 2 3 4 3. Liga 1974–76, 1978–81, 1983–85,
1986–92, 1993–95, 2000–02,
2004–06
18. 1. FSV Mainz 05 19  676  252  206  218 993 920 +73 962 1,42 0 2 2 Bundesliga 1974–76, 1988/89, 1990–2004,
2007–09
19. Eintracht Braunschweig 19+  708  250  192  266 938 951 −13 942 1,33 0 2 6 2. Bundesliga 1980/81, 1985–87, 1988–93,
2002/03, 2005–07, 2011–13,
2014–18, 2020/21, 2022–
20. Fortuna Düsseldorf 17+  622  248  170  204 921 799 +122 914 1,47 2 4 2 2. Bundesliga 1987–89, 1992/93, 1994/95,
1997–99, 2009–12, 2013–18,
2020–
21. Hertha BSC [Fn 6] 15+  580  250  166  164 971 701 +270 913 1,57 3 5 1 2. Bundesliga 1980–82, 1983–86, 1988–90,
1991–97, 2010/11, 2012/13,
2023–
22. VfL Bochum 16  548  235  145  168 831 694 +137 850 1,55 4 6 0 Bundesliga 1993/94, 1995/96, 1999/2000,
2001/02, 2005/06, 2010–21
23. FC 08 Homburg 15  570  230  151  189 895 765 +130 841 1,48 1 2 2 Regionalliga Südwest 1974–81, 1984–86, 1988/89,
1990–95
24. Rot-Weiß Oberhausen 18  648  200  168  280 835 1027 −192 768 1,19 0 0 5 Regionalliga West 1974/75, 1979–81, 1983–88,
1998–2005, 2008–11
25. Kickers Offenbach [Fn 7] 14  518  208  135  175 879 774 +105 757 1,46 0 1 4 Regionalliga Südwest 1976–83, 1984/85, 1987–89,
1999/2000, 2005–08
26. Rot-Weiss Essen [Fn 8] 16  562  200  148  214 901 876 +25 748 1,33 0 0 6 3. Liga 1977–84, 1986–91, 1993/94,
1996/97, 2004/05, 2006/07
27. SG Union Solingen 14  536  175  145  216 762 910 −148 670 1,25 0 0 1 1990 aufgelöst [Fn 9] 1975–89
28. FC Erzgebirge Aue 16  544  175  140  229 650 786 −136 665 1,22 0 0 3 3. Liga 2003–08, 2010–15, 2016–22
29. FSV Frankfurt 16  574  174  131  269 753 1029 −276 653 1,14 0 0 4 Regionalliga Südwest 1975–81, 1982/83, 1994/95,
2008–16
30. SC Paderborn 07 13+  466  174  128  164 668 642 +26 650 1,39 0 2 2 2. Bundesliga 2005–08, 2009–14, 2015/16,
2018/19, 2020–
31. 1. FC Kaiserslautern 12+  432  168  134  130 628 509 +119 638 1,48 2 2 1 2. Bundesliga 1996/97, 2006–10, 2012–18,
2022–
32. SpVgg Bayreuth [Fn 10] 12  458  174  100  184 727 741 −14 622 1,36 0 0 3 Regionalliga Bayern 1974–82, 1985/86, 1987–90
33. 1. FC Union Berlin 13  442  163  132  147 635 605 +30 621 1,4 0 1 1 Bundesliga 2001–04, 2009–19
34. KFC Uerdingen 05 [Fn 11] 11  400  170  107  123 626 499 +127 617 1,54 1 5 1 Oberliga Niederrhein (V) 1974/75, 1976–79, 1981–83,
1991/92, 1993/94, 1996–99
35. FC Augsburg 12  436  152  110  174 632 673 −41 566 1,3 0 1 3 Bundesliga 1974–79, 1980/81, 1982/83,
2006–11
36. 1. FC Köln 9  306  150  83  73 530 364 +166 533 1,74 4 6 0 Bundesliga 1998–2000, 2002/03, 2004/05,
2006–08, 2012–14, 2018/19
37. SV Meppen 11  404  124  139  141 495 547 −52 511 1,26 0 0 1 Regionalliga Nord 1987–98
38. Preußen Münster 9  346  139  93  114 516 484 +32 510 1,47 0 0 2 3. Liga 1974–81, 1989–91
39. Energie Cottbus 11  374  134  103  137 510 490 +20 505 1,35 0 2 1 Regionalliga Nordost 1997–2000, 2003–06, 2009–14
40. SpVgg Unterhaching 11  390  132  108  150 472 495 −23 504 1,29 0 1 4 3. Liga 1989/90, 1992/93, 1995–99,
2001/02, 2003–07
41. Hansa Rostock 10+  380  131  99  150 478 519 −41 492 1,29 1 2 2 2. Bundesliga 1992–95, 2005–07, 2008–10,
2011/12, 2021–
42. Holstein Kiel 9+  346  131  88  127 540 545  −5 481 1,39 0 0 1 2. Bundesliga 1978–81, 2017–
43. KSV Hessen Kassel 8  304  129  74  101 457 408 +49 461 1,52 0 0 2 1993 aufgelöst [Fn 12] 1980–87, 1989/90
44. 1. FC Heidenheim 9  306  125  84  97 443 390 +53 459 1,5 1 1 0 Bundesliga 2014–23
45. FC Schalke 04 6+  248  123  61  64 465 301 +164 430 1,73 3 4 0 2. Bundesliga 1981/82, 1983/84, 1988–91,
2021/22, 2023–
46. Tennis Borussia Berlin 9  338  113  91  134 485 519 −34 430 1,27 1 1 4 Oberliga Nordost
(Staffel Nord)
(V)
1975/76, 1977–81, 1985/86,
1993/94, 1998–2000
47. SV Sandhausen [Fn 13] 11  374  107  103  164 421 531 −110 418 1,12 0 0 1 3. Liga 2012–23
48. Dynamo Dresden 10  340  102  95  143 409 502 −93 401 1,18 0 0 4 3. Liga 2004–06, 2011–14, 2016–20,
2021/22
49. Blau-Weiß 90 Berlin 7  260  98  85  77 405 350 +55 379 1,46 0 1 1 1992 aufgelöst [Fn 14] 1984–86, 1987–92
50. Eintracht Trier 8  294  102  69  123 416 448 −32 375 1,28 0 0 2 Oberliga Rheinland-
Pfalz/Saar
(V)
1976–81, 2002–05
51. SSV Jahn Regensburg [Fn 15] 10  348  92  95  161 442 599 −157 371 1,07 0 0 4 3. Liga 1975–77, 2003/04, 2012/13,
2017–23
52. SSV Ulm 1846 8  298  96  77  125 427 492 −65 365 1,22 0 1 4 3. Liga 1979–81, 1983–85, 1986–88,
1998/99, 2000/01
53. Eintracht Frankfurt 6  204  100  57  47 345 227 +118 357 1,75 1 4 0 Bundesliga 1996–98, 2001–03, 2004/05,
2011/12
54. FC Ingolstadt 04 9  306  87  95  124 364 431 −67 356 1,16 1 1 3 3. Liga 2008/09, 2010–15, 2017–19,
2021/22
55. FC Carl Zeiss Jena 8  286  85  92  109 360 424 −64 347 1,21 0 0 3 Regionalliga Nordost 1991–94, 1995–98, 2006–08
56. Wuppertaler SV [Fn 16] 7  274  88  74  112 393 410 −17 338 1,23 0 0 2 Regionalliga West 1975–80, 1992–94
57. Hamburger SV 5+  194  94  53  47 362 247 +115 335 1,73 0 0 0 2. Bundesliga 2018–
58. VfL Wolfsburg 7  262  85  78  99 363 437 −74 333 1,27 0 1 2 Bundesliga 1974/75, 1976/77, 1992–97
59. Rot Weiss Ahlen [Fn 17] 8  272  87  62  123 341 439 −98 323 1,19 0 0 2 Regionalliga West 2000–06, 2008–10
60. Chemnitzer FC 7  252  81  73  98 289 358 −69 316 1,25 0 0 2 Regionalliga Nordost 1991–96, 1999–2001
61. Wormatia Worms 6  230  84  50  96 326 372 −46 302 1,31 0 0 2 Oberliga Rheinland-
Pfalz/Saar (V)
1974/75, 1977–82
62. VfB Leipzig 6  214  78  58  78 271 285 −14 292 1,36 0 1 1 Regionalliga Nordost als
1. FC Lokomotive Leipzig [Fn 18]
1991–93, 1994–98
63. VfB Stuttgart 4  144  78  26  40 292 174 +118 260 1,81 2 3 0 Bundesliga 1975–77, 2016/17, 2019/20
64. Freiburger FC 5  192  64  45  83 322 392 −70 237 1,23 0 0 1 Verbandsliga Südbaden (VI) 1977–82
65. Bayer 04 Leverkusen 4  152  66  38  48 250 204 +46 236 1,55 1 1 0 Bundesliga 1975–79
66. FC Bayern Hof [Fn 19] 4  152  61  35  56 231 217 +14 218 1,43 0 0 1 Bayernliga Nord (V) 1974–78
67. Westfalia Herne 4  152  59  39  54 255 236 +19 216 1,42 0 0 1 Landesliga Westfalen
(Staffel 3)
(VII)
1975–79
68. Wacker Burghausen 5  170  54  54  62 223 247 −24 216 1,27 0 0 1 Regionalliga Bayern 2002–07
69. VfB Oldenburg 5  192  52  59  81 268 338 −70 215 1,12 0 0 3 Regionalliga Nord 1980/81, 1990–93, 1996/97
70. Schwarz-Weiß Essen 4  152  52  36  64 226 268 −42 192 1,26 0 0 1 Oberliga Niederrhein (V) 1974–78
71. FC Remscheid [Fn 20] 5  192  47  51  94 232 358 −126 192 1 0 0 3 Landesliga Niederrhein
(Gruppe 1)
(VI)
1982–84, 1987/88, 1991–93
72. 1. SC Göttingen 05 4  156  50  39  67 247 285 −38 189 1,21 0 0 2 2003 aufgelöst [Fn 21] 1974–77, 1980/81
73. SV Röchling Völklingen 4  154  52  29  73 224 291 −67 185 1,2 0 0 2 Kreisliga A Köllertal-Warndt (X) 1974–77, 1979/80
74. Borussia Mönchengladbach 3  102  49  35  18 193 112 +81 182 1,78 1 2 0 Bundesliga 1999–2001, 2007/08
75. VfR Bürstadt [Fn 22] 4  154  50  30  74 207 258 −51 180 1,17 0 0 3 Kreisliga A Bergstraße (IX) 1977/78, 1979–81, 1984/85
76. SC Herford 4  156  46  40  70 209 255 −46 178 1,14 0 0 2 Bezirksliga Westfalen
(Gruppe 1) (VIII)
1976–78, 1979–81
77. FV 04 Würzburg 4  154  46  37  71 183 278 −95 175 1,14 0 0 1 1981 aufgelöst [Fn 23] 1976–80
78. SV Arminia Hannover 4  152  48  29  75 223 297 −74 173 1,14 0 0 1 Oberliga Niedersachsen (V) 1976–80
79. VfB Lübeck 4  136  43  34  59 170 205 −35 163 1,2 0 0 2 3. Liga 1995–97, 2002–04
80. Werder Bremen 2  76  48  17  11 162 76 +86 161 2,12 1 2 0 Bundesliga 1980/81, 2021/22
81. SC Viktoria Köln [Fn 24] 3  118  40  39  39 197 191  +6 159 1,35 0 0 1 2010 aufgelöst [Fn 25] 1978–81
82. Rot-Weiß Lüdenscheid 4  156  39  38  79 207 337 −130 155 0,99 0 0 1 Bezirksliga Westfalen
(Gruppe 6) (VIII)
1977–81
83. FSV Zwickau 4  136  39  37  60 137 201 −64 154 1,13 0 0 1 Regionalliga Nordost 1994–98
84. Wacker 04 Berlin 4  152  41  30  81 181 316 −135 153 1,01 0 0 2 1994 aufgelöst [Fn 26] 1974–77, 1978/79
85. TuS Koblenz [Fn 27] 4  136  41  37  58 164 209 −45 151 1,11 0 0 1 Regionalliga Südwest 2006–10
86. SSV Reutlingen 05 [Fn 28] 4  140  44  22  74 195 261 −66 148 1,06 0 0 2 Oberliga Baden-
Württemberg
(V)
1975/76, 2000–03
87. FK Pirmasens 4  152  38  30  84 209 345 −136 144 0,95 0 0 1 Oberliga Rheinland-
Pfalz/Saar (V)
1974–78
88. 1. FC Schweinfurt 05 4  148  36  33  79 171 296 −125 141 0,95 0 0 3 Regionalliga Bayern 1974–76, 1990/91, 2001/02
89. Borussia Dortmund 2  76  39  20  17 158 81 +77 137 1,8 0 1 0 Bundesliga 1974–76
90. SV Wehen Wiesbaden 3+  126  33  36  57 149 197 −48 135 1,07 0 0 2 2. Bundesliga 2007–09, 2019/20, 2023–
91. FC Gütersloh [Fn 29] 3  102  35  32  35 125 135 −10 134 1,31 0 0 1 2000 aufgelöst [Fn 30] 1996–99
92. KSV Baunatal 3  114  36  21  57 168 229 −61 129 1,13 0 0 1 Hessenliga (V) 1976–79
93. Viktoria Aschaffenburg 3  114  32  29  53 151 191 −40 125 1,1 0 0 2 Regionalliga Bayern 1985–87, 1988/89
94. VfR Aalen [Fn 31] 3  102  30  33  39 110 124 −14 121 1,19 0 0 1 Regionalliga Südwest 2012–15
95. RB Leipzig 2  68  33  18  17 93 63 +30 117 1,72 0 1 0 Bundesliga 2014–16
96. SpVgg Erkenschwick 3  118  26  28  64 140 230 −90 106 0,9 0 0 2 Oberliga Westfalen (V) 1974–76, 1980/81
97. 1. FC Magdeburg 2+  92  26  27  39 121 141 −20 105 1,14 0 0 1 2. Bundesliga 2018/19, 2022–
98. Borussia Neunkirchen 3  114  26  23  65 140 242 −102 101 0,89 0 0 3 Saarlandliga (VI) 1974/75, 1978/79, 1980/81
99. DSC Wanne-Eickel 2  76  26  19  31 129 137  −8 97 1,28 0 0 1 Westfalenliga (Staffel 2) (VI) 1978–80
100. 1. FC Bocholt 2  80  27  16  37 131 140  −9 97 1,21 0 0 2 Regionalliga West 1977/78, 1980/81
101. ESV Ingolstadt 2  78  27  11  40 119 181 −62 92 1,18 0 0 1 Fusion zum FC Ingolstadt 04 1979–81
102. MTV Ingolstadt 2  78  27  10  41 120 163 −43 91 1,17 0 0 1 Kreisklasse
Donau/Isar (Staffel 1) (IX)
1978–80
103. 1. FC Mülheim 2  76  22  22  32 101 140 −39 88 1,16 0 0 1 Bezirksliga Niederrhein
(Gruppe 6) (VII)
1974–76
104. DJK Gütersloh 2  76  23  14  39 109 133 −24 83 1,09 0 0 1 Fusion zum FC Gütersloh 1974–76
105. OSC Bremerhaven 2  76  21  17  38 113 167 −54 80 1,05 0 0 2 Bremen-Liga (V) 1977/78, 1979/80
106. Würzburger Kickers 3  106  17  29  60 107 203 −96 80 0,75 0 0 3 Regionalliga Bayern 1977/78, 2016/17, 2020/21
107. OSV Hannover 2  80  20  15  45 96 187 −91 75 0,94 0 0 1 Landesliga Hannover (VI) 1979–81
108. TSG 1899 Hoffenheim 1  34  17  9  8 60 40 +20 60 1,76 0 1 0 Bundesliga 2007/08
109. FC Rot-Weiß Erfurt 2  66  12  16  38 70 135 −65 52 0,79 0 0 2 Regionalliga Nordost 1991/92, 2004/05
110. Bonner SC 1  38  14  5  19 53 72 −19 47 1,24 0 0 1 Mittelrheinliga (V) 1976/77
111. FC Hanau 93 1  38  11  7  20 72 98 −26 40 1,05 0 0 1 Hessenliga (V) 1978/79
112. VfR Heilbronn 1  38  10  10  18 51 78 −27 40 1,05 0 0 1 2003 aufgelöst [Fn 32] 1974/75
113. SC Charlottenburg 1  38  10  9  19 49 68 −19 39 1,03 0 0 1 Berlin-Liga (VI) 1983/84
114. TSR Olympia Wilhelmshaven 1  38  10  7  21 54 81 −27 37 0,97 0 0 1 Fußballabteilung
2009 aufgelöst
[Fn 33]
1974/75
115. Hallescher FC 1  32  7  13  12 35 47 −12 34 1,06 0 0 1 3. Liga 1991/92
116. VfR Mannheim 1  38  8  10  20 43 85 −42 34 0,89 0 0 1 Oberliga Baden-
Württemberg (V)
1974/75
117. SV Elversberg 0+  24  9  5  10 35 40  −5 32 1,33 0 0 0 2. Bundesliga 2023–
118. BSV Stahl Brandenburg 1  32  8  7  17 37 53 −16 31 0,97 0 0 1 1998 aufgelöst [Fn 34] 1991/92
119. Sportfreunde Siegen 1  34  8  7  19 35 54 −19 31 0,91 0 0 1 Oberliga Westfalen (V) 2005/06
120. Eintracht Bad Kreuznach 1  38  8  7  23 49 83 −34 31 0,82 0 0 1 Verbandsliga Südwest (VI) 1975/76
121. VfB Eppingen 1  38  7  8  23 44 86 −42 29 0,76 0 0 1 Verbandsliga Nordbaden (VI) 1980/81
122. TuS Schloß Neuhaus 1  38  7  8  23 43 92 −49 29 0,76 0 0 1 1985 fusioniert zum
SC Paderborn
1982/83
123. HSV Barmbek-Uhlenhorst 1  38  6  8  24 34 86 −52 26 0,68 0 0 1 Landesliga Hamburg
(Staffel Hammonia)
(VI)
1974/75
124. TSV Havelse 1  38  6  7  25 44 82 −38 25 0,66 0 0 1 Regionalliga Nord 1990/91
125. FSV Salmrohr 1  38  4  13  21 48 94 −46 25 0,66 0 0 1 Rheinlandliga (VI) 1986/87
126. BSV 07 Schwenningen 1  38  4  7  27 31 102 −71 19 0,5 0 0 1 Bezirksliga Schwarzwald (VIII) 1976/77
127. SV Babelsberg 03 1  34  4  6  24 39 82 −43 18 0,53 0 0 1 Regionalliga Nordost 2001/02
128. Spandauer SV 1  38  2  4  32 33 115 −82 10 0,26 0 0 1 2014 aufgelöst [Fn 35] 1975/76

Quelle: Ewige Tabelle der 2. Bundesliga auf kicker.de

Fußnoten Bearbeiten Quelltext bearbeiten

  1. Bis 1996 SpVgg Fürth, nach dem Beitritt der Fußballabteilung des TSV Vestenbergsgreuth umbenannt
  2. In der Saison 1995/96 wurden dem 1. FC Nürnberg sechs Punkte abgezogen.
  3. In der Saison 2009/10 wurden Arminia Bielefeld vier Punkte, in der Saison 2010/11 drei Punkte abgezogen.
  4. Bis 1975 Chio Waldhof 07, bis 1978 SV Chio Waldhof 07
  5. In der Saison 2010/11 wurden dem TSV 1860 München zwei Punkte abgezogen.
  6. In der Saison 1995/96 wurden Hertha BSC drei Punkte abgezogen.
  7. In der Saison 1984/85 wurden den Kickers Offenbach zwei Punkte abgezogen.
  8. In der Saison 1993/94 wurden alle Spiele von Rot-Weiss Essen jeweils mit dem Original-Ergebnis für den Gegner gewertet. Für Essen wurden die Ergebnisse aus der Wertung genommen.
  9. Der Verein existierte bis 1990; im selben Jahr Neugründung des offiziellen Nachfolgevereins (mit Übernahme des Startrechts) 1. FC Union Solingen, der 2012 ebenfalls aufgelöst wurde. Der BSC Union Solingen sieht sich selbst als Nachfolger des 1. FC Union Solingen, ist de jure aber ein neuer Verein (siehe Erbfolgekonflikt 1. FC Union Solingen).
  10. Seit 2013 SpVgg Oberfranken Bayreuth
  11. Bis 1995 Bayer 05 Uerdingen
  12. Der Verein existierte bis 1993; im selben Jahr wurde die Lizenzspielerabteilung aus dem Verein, der aufgelöst wurde, in den FC Hessen Kassel überführt; dieser wurde 1998 ebenfalls aufgelöst; der im selben Jahr gegründete Kurhessische SV Hessen Kassel (später wieder in Kasseler SV Hessen umbenannt) sieht sich selbst als Nachfolger des KSV Hessen Kassel, ist de jure aber ein neuer Verein (siehe Neuanfang des KSV)
  13. In der Saison 2014/15 sowie vor der Saison 2015/16 wurden dem SV Sandhausen jeweils drei Punkte abgezogen.
  14. 1992 aufgelöst; im selben Jahr Neugründung des inoffiziellen Nachfolgers SV Blau Weiss Berlin, dieser heißt mittlerweile auch wieder SpVg Blau-Weiß 90
  15. Die Spielzeiten 1975–77 wurden von der Fußballabteilung des Sportvereins SSV Jahn 1889 Regensburg bestritten, weitere Spielzeiten vom eigenständigen Fußballverein SSV Jahn Regensburg (bis 2016 SSV Jahn 2000 Regensburg).
  16. Von 2004 bis 2013 Wuppertaler SV Borussia
  17. Bis 2006 LR Ahlen
  18. Nach Einstellung des Spielbetriebs (2004) 2021 Fusion mit dem 2003 neu gegründeten 1. FC Lokomotive Leipzig.
  19. Verein fusionierte 2005 mit der SpVgg Hof zur SpVgg Bayern Hof.
  20. Bis 1984 BV 08 Lüttringhausen, bis 1990 BVL 08 Remscheid
  21. Als Nachfolgeverein sieht sich der 2012 gegründete 1. SC Göttingen 05.
  22. Bis 1982 VfR Oli Bürstadt
  23. Verein existierte bis 1981; als inoffizieller Nachfolgeverein sieht sich der Würzburger FV.
  24. Ab 1994 SCB Preußen Köln, ab 2002 SCB Viktoria Köln
  25. Der Verein wurde 2010 aufgelöst; als inoffizieller Nachfolgeverein wurde der FC Viktoria Köln gegründet.
  26. Verein existierte bis 1994, dann Auflösung ohne Nachfolgeverein; einige Mitglieder des aufgelösten Vereins traten dem langjährigen Konkurrenten BFC Alemannia 90 bei.
  27. In der Saison 2007/08 wurden TuS Koblenz sechs Punkte, in der Saison 2008/09 drei Punkte abgezogen.
  28. In der Saison 2002/03 wurden dem SSV Reutlingen 05 sechs Punkte abgezogen.
  29. In der Saison 1996/97 wurden dem FC Gütersloh drei Punkte abgezogen.
  30. Verein wurde 2000 aufgelöst; Gründung des offiziellen Nachfolgevereins mit Startrechtsübernahme FC Gütersloh 2000 im selben Jahr.
  31. In der Saison 2014/15 wurden dem VfR Aalen zwei Punkte abgezogen.
  32. Der Verein fusionierte 2003 mit der Heilbronner Spielvereinigung zum FC Heilbronn und wurde dabei vereinsrechtlich aufgelöst; 2012 erneute Fusion mit dem FV Union Böckingen zum FC Union Heilbronn.
  33. Die Fußballabteilung des Vereins fusionierte 2009 mit der Fußballabteilung des WSSV Wilhelmshaven zum FC Olympia 09 Wilhelmshaven.
  34. 1998 Konkurs, Neugründung FC Stahl Brandenburg
  35. Ende 2014 Rückzug vom Spielbetrieb wegen Insolvenz und Auflösung des Vereins.

Siehe auch Bearbeiten Quelltext bearbeiten

Weblinks Bearbeiten Quelltext bearbeiten