Dakshin Dinajpur Information

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Distrikt Dakshin Dinajpur
Lagekarte des Distrikts
Bundesstaat Westbengalen
Verwaltungssitz: Balurghat
Fläche: 2219 km²
Einwohner: 1.676.276 (2011)
Bevölkerungsdichte: 755 Ew./km²
Website: www.dakshindinajpur.gov.in

Dakshin Dinajpur (Dakshin bedeutet Süd) ist ein Distrikt im indischen Bundesstaat Westbengalen. Verwaltungssitz ist die Stadt Balurghat.

Geschichte

Der Distrikt Dakshin Dinajpur wurde 1992 aus dem ehemaligen Distrikt West Dinajpur gebildet.

Bevölkerung

Übersicht

Die Einwohnerzahl lag bei 1.676.276 (2011). Die Bevölkerungswachstumsrate im Zeitraum von 2001 bis 2011 betrug 11,52 %. Dakshin Dinajpur hat ein Geschlechterverhältnis von 956 Frauen pro 1000 Männer und damit einen für Indien häufigen Männerüberschuss. Der Distrikt hatte 2011 eine Alphabetisierungsrate von 72,82 %, eine Steigerung um knapp 9 Prozentpunkte gegenüber dem Jahr 2001. Die Alphabetisierung liegt damit ähnlich dem nationalen Durchschnitt. Knapp 73,6 % der Bevölkerung sind Hindus, ca. 24,6 % sind Muslime, 1,5 % sind Christen und 0,4 % gaben keine Religionszugehörigkeit an oder gehörten anderen Religionen an. 11,2 % der Bevölkerung sind Kinder unter 6 Jahre. [1] [2]

Einwohnerentwicklung

In den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts wuchs die Bevölkerung nur schwach. Dies wegen Seuchen, Krankheiten und Hungersnöten. Seit der Unabhängigkeit Indiens hat sich die Bevölkerungszunahme beschleunigt. Während die Bevölkerung in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts um rund 32 % zunahm, betrug das Wachstum in den fünfzig Jahren zwischen 1961 und 2011 197 %. Die Bevölkerungszunahme zwischen 2001 und 2011 lag bei nur 11,52 % oder rund 173.000 Menschen. Offizielle Bevölkerungsstatistiken werden seit 1901 geführt und veröffentlicht. [3]

Jahr 1901 1911 1921 1931 1941 1951 1961 1971 1981 1991
Einwohner 340.163 363.212 319.170 342.245 383.042 448.275 563.598 772.618 989.294 1.230.608

Bedeutende Orte

Im Distrikt gibt es zwar sieben Orte, die als Städte (towns und census towns) gelten. Dennoch ist der Anteil der städtischer Bevölkerung im Distrikt gering. Denn nur 236.295 der 1.676.276 Einwohner oder 14,10 % leben in städtischen Gebieten. Die beiden Orte mit mehr als 10.000 Einwohnern sind Balurghat mit 153.279 Einwohnern und Gangarampur mit 56.217 Einwohnern. [4]:

Volksgruppen

In Indien teilt man die Bevölkerung in die drei Kategorien general population, scheduled castes und scheduled tribes ein. Die scheduled castes (anerkannte Kasten) mit (2011) 482.754 Menschen (28,80 Prozent der Bevölkerung) werden heutzutage Dalit genannt (früher auch abschätzig Unberührbare betitelt). Die scheduled tribes sind die anerkannten Stammesgemeinschaften mit (2011) 275.366 Menschen (16,43 Prozent der Bevölkerung), die sich selber als Adivasi bezeichnen. Zu ihnen gehören in Westbengalen 40 Volksgruppen. Mehr als 5000 Angehörige zählen die Santal (163.696 Personen oder 9,77 % der Distriktsbevölkerung), Munda (27.475 Personen oder 1,64 % der Distriktsbevölkerung) und Bedia (16.153 Personen oder 0,96 % der Distriktsbevölkerung). [5]

Bevölkerung des Distrikts nach Bekenntnissen

Die Bevölkerung hat zwar eine klare hinduistische Bevölkerungsmehrheit. Die Hindus dominieren in beiden Städten und in allen Blocks. Ihre Hochburgen sind die beiden Städte sowie die Blocks Balurghat und Hilli. Dort beträgt der Anteil der Hindus zwischen 87,56 % und 98,43 %. Mit Ausnahme des Blocks Harirampur (nur 50,19 % Bevölkerungsanteil) sind sie auch in allen anderen Blocks eine deutliche Mehrheit.

Eine große religiöse Minderheit sind die Muslime. Ihre Hochburgen sind die Blocks Gangarampur, Harirampur (49 % Bevölkerungsanteil), Kumarganj und Kushmundi. Sie erreichen in all diesen Gebieten Anteile von über 30 % der Bevölkerung. Die kleinere Minderheit der Christen lebt über den gesamten Distrikt verstreut und erreicht überall nur Werte von unter 4 Prozent. Die genaue religiöse Zusammensetzung der Bevölkerung zeigt folgende Tabelle:

Jahr Buddhisten Christen Hindus Jainas Muslime Sikhs Andere keine Angaben Total
Zahl Anteil Zahl Anteil Zahl Anteil Zahl Anteil Zahl Anteil Zahl Anteil Zahl Anteil Zahl Anteil Einwohner Anteil
2011 148 0,01 % 24.794 1,48 % 1.232.850 73,55 % 323 0,02 % 412.788 24,63 % 276 0,02 % 2786 0,17 % 2311 0,14 % 1.676.276 100,00 %
Quelle: Volkszählung in Indien 2011

Bevölkerung des Distrikts nach Sprachen

Eine klare Mehrheit der Einwohnerschaft spricht Bengali-Sprachen und -Dialekte (1.414.876 Personen oder 84,41 % der Distriktsbevölkerung). Standard-Bengali überwiegt deutlich innerhalb dieser Sprachgruppe, der Dialekt Rajbangsi zählt nur etwa 3000 Personen. In den Blocks liegt der Anteil von Bengali zwischen 75,55 % im Block Balurghat und 94,42 % in der Stadt Balurghat.

Drei weitere Sprachgruppen erreichen hohe Anteile. Es sind dies die Munda-Sprachen der austroasiatischen Sprachfamilie (mehr als 175.000 Personen oder rund 10,5 % der Distriktsbevölkerung), die Hindi-Sprachen und -Dialekte (55.226 Personen oder 3,30 % der Distriktsbevölkerung) und die drawidischen Sprachen (mehr als 22.000 Personen oder 1,3 % der Distriktsbevölkerung). Bedeutende Munda-Sprachen im Distrikt sind Santali, Munda, Mundari, Sora/Savara, Koda/Kora und Bhumij, bedeutende Hindi-Sprachen und -Dialekte Sadan/Sadri, Alltagshindi (auch Hindi), Kurmali Thar und Bhojpuri und die beiden drawidischen Sprachen Kurukh/Oraon und Paharia.

Anteile von mehr als 10 % in einem Block oder einer Stadt erreicht allerdings nur Santali. Hochburgen dieser Sprache sind die Blocks Balurghat (12,33 % Anteil), Bansihari (15,71 % Anteil), Harirampur (12,83 % Anteil), Kumarganj (13,54 % Anteil) und Tapan (10,79 % Anteil). Hochburg von Kurukh/Oraon ist der Block Tapan (11.376 Personen oder 4,54 % Bevölkerungsanteil). Die genaue sprachliche Zusammensetzung der Bevölkerung zeigt folgende Tabelle:

Jahr Bengali Santali Kurukh Sadan/Sadri Hindi Kurmali Thar Munda Bhojpuri Total
Zahl Anteil Zahl Anteil Zahl Anteil Zahl Anteil Zahl Anteil Zahl Anteil Zahl Anteil Zahl Anteil Einwohner Anteil
2011 1.406.222 83,89 % 160.654 9,58 % 20.943 1,25 % 20.870 1,25 % 17.562 1,05 % 7891 0,47 % 6493 0,39 % 6410 0,38 % 1.676.276 100,00 %
Quelle: Volkszählung in Indien 2011

Wirtschaft

Die Wirtschaft wird von der Landwirtschaft und der Fischerei dominiert.

Weblinks

Commons: Distrikt Dakshin Dinajpur – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Zensus 2011 (PDF; 398 kB)
  2. Indian Districts by Population, Sex Ratio, Literacy 2011 Census. Abgerufen am 16. April 2019.
  3. Census of India, Decadal Variation in Population since 1901 in West Bengal
  4. Einwohnerzahlen der Städte bei citypopulation
  5. Individual Scheduled Tribe Primary Census Abstract Data and its Appendix', Distrikt Dakshin Dinajpur Zeilen 609 bis 725 (engl.; excel)