Bâlea-See Information

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Bâlea-See
Bâlea-See mit der Bâlea-Hütte
Geographische Lage Transsilvanien, Rumänien
Abfluss BâleaCârțișoaraOlt
Daten
Koordinaten 45° 36′ 0″  N, 24° 37′ 0″  OKoordinaten: 45° 36′ 0″  N, 24° 37′ 0″  O
Bâlea-See (Rumänien)
Bâlea-See (Rumänien)
Höhe über Meeresspiegel 2034  m
Fläche 4,65 ha
Länge 360 m
Breite 190 m
Umfang 1000 m dep1
Maximale Tiefe 11,35 m [1]

Besonderheiten

Eishotel

Der Bâlea-See (auch Bulea-See, rumänisch Lacul Bâlea, rumänische Ortsbezeichnung auch Bâlea Lac, ungarisch Bilea-tó) ist ein Gletschersee in den Südkarpaten in Rumänien.

Lage Bearbeiten Quelltext bearbeiten

Der See liegt im Făgăraș-Gebirge an der Transfogarascher Hochstraße (Transfăgărașan) zwischen den Bergen Negoiu und Moldoveanu, den beiden höchsten Bergen in den rumänischen Karpaten. Der See ist rund 77 Kilometer von Hermannstadt, 68 km von der Stadt Făgăraș und 85 Kilometer von Curtea de Argeș entfernt.

Umgebung Bearbeiten Quelltext bearbeiten

Transfăgărașan – eine „Straße in den Wolken“

Die Transfogarascher Hochstraße ist nur im Sommer bis zum Bâlea-See befahrbar. In der übrigen Zeit ist der See nur von Norden her vom Bâlea-Wasserfall (Bâlea Cascada) aus per Seilbahn erreichbar.

Die Umgebung des Sees bietet Schneesicherheit bis in den Juni. Neben kleinen Naturpisten rund um die Bâlea-Hütte gibt es auch eine ca. 10 km lange Abfahrt bis zum Bâlea-Wasserfall.

Der vom See aus nach Norden hinunterführende Abschnitt der Transfogarascher Hochstraße trägt die Bezeichnung Straße in den Wolken, weil die sich in Serpentinen hinunterwindende Straße manchmal in den Wolken zu enden scheint, die über dem Tal liegen.

Bâlea-Hütte und Eishotel Bearbeiten Quelltext bearbeiten

Auf einer kleinen Halbinsel im See befindet sich die bewirtschaftete Bâlea-Hütte, die sowohl als beliebtes Ausflugsziel als auch als Stützpunkt für Wanderungen in den umliegenden Bergen dient. Die erste Berghütte wurde 1905 vom Siebenburgischen Karpatenverein errichtet und im Sommer 1905 eingeweiht. [2] In unmittelbarer Nähe wurde im Winter 2006 das erste Eishotel Osteuropas errichtet. Das in Form eines Iglus erbaute Hotel bietet 16 Personen Platz.

Weblinks Bearbeiten Quelltext bearbeiten

Commons: Bâlea-See – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise Bearbeiten Quelltext bearbeiten

  1. Lacul Bâlea bei transfagarasan.travel, abgerufen am 2. Dezember 2023 (rumänisch).
  2. Geschichte zu Cabana Bâlea Lac bei 3x.ro, abgerufen am 2. Dezember 2023 (deutsch, rumänisch).