Air Philippines Information

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
PAL Express
De Havilland DHC-8-400 der PAL Express
IATA-Code: 2P
ICAO-Code: GAP
Rufzeichen: AIRPHIL
Gründung: 1995
Sitz: Pasay City, Philippinen Philippinen  Philippinen
Drehkreuz:

Manila-Ninoy Aquino

Heimatflughafen: Manila-Ninoy Aquino
IATA-Prefixcode: 211
Vielfliegerprogramm: Mabuhay Miles
Flottenstärke: 27
Ziele: 36 (Philippinen & International)
Website: www.philippineairlines.com

PAL Express [1], gesetzlich bekannt als Air Philippines Corporation und zuvor Air Philippines und dann von 2010 bis 2013 Airphil Express bezeichnet, ist eine philippinische Fluggesellschaft im Besitz von Philippine Airlines mit Sitz in Pasay City und Basis auf dem Ninoy Aquino International Airport in Manila. Es ist die regionale Abteilung von PAL mit Dienstleistungen von seinen Drehkreuzen in Manila, Clark, Cebu und Davao.

Die Fluggesellschaft wurde mehrmals umbenannt, zuerst als Air Philippines, dann als Airphil Express, und ist jetzt als PAL Express bekannt. Nach einer Reihe von finanziellen Verlusten stellte Air Philippines den Betrieb ein, bis er von Investoren von Philippine Airlines übernommen wurde. Nach der Akquisition wurde die Fluggesellschaft als PAL Express neu gestartet und betrieb einige Strecken und Zeitnischen der Schwesterfirma Philippine Airlines, bis das Management beschloss, die Fluggesellschaft als Billigfluggesellschaft namens Airphil Express umzubenennen.

Im März 2013 gab der CEO des Unternehmens jedoch bekannt, dass der Name in PAL Express umgewandelt wird. Als Codeshare-Partner von Philippine Airlines arbeitet PAL Express als Full-Service-Carrier innerhalb eines Low-Cost-Modells. [2]

PAL Express ist die Reaktion von Philippine Airlines auf die Dominanz von Cebu Pacific auf dem Billigflugsegment auf den Philippinen. Es hat PAL ermöglicht, sich auf den Premium-Markt zu konzentrieren, auf dem PAL keinen Wettbewerb zwischen anderen Fluggesellschaften hat. PAL Express verzeichnete nach seiner Einführung als Billigfluggesellschaft einen deutlichen Passagierzuwachs. Die Fluggesellschaft befindet sich derzeit im Flottenerfassungsmodus, um ihren regionalen Streckenerweiterungsplan zu unterstützen. PAL Express hält derzeit die Nr. 3 Position unter philippinischen Fluggesellschaften mit 19 % Marktanteil. [3]

Geschichte

Das gleiche Logo der Philippine Airlines wird für die Tochtergesellschaft PAL Express verwendet

Air Philippines wurde am 13. Februar 1995 mit Sitz auf der United States Naval Base Subic Bay gegründet. Die Betriebsaufnahme erfolgte am 1. Februar 1996 mit einer Boeing 737-200 zwischen der US-Basis Subic-Bucht, Iloilo und Zamboanga City. Im April 1996 erhielt sie sechs NAMC YS-11. Im Jahr 1997 beförderte das Unternehmen 675.000 Passagiere, 1998 waren es 773.000.

Im September 1998 wurde die Gesellschaft kurzzeitig durch die philippinische Flugaufsichtsbehörde gegroundet.

Im Mai 2001 erhielt Air Philippines zwei Boeing 737-300. Im selben Jahr nahm sie zusätzlich internationale Charterflüge auf, zunächst nach Hongkong, 2002 nach Brunei und 2004 nach Guangzhou in China.

Der Gesellschaftsname wurde am 27. März 2010 in Airphil Express geändert. [4]

ehemalige Air Philippines und ausgeflottete B737

Am 15. März 2013 erfolgte eine Rückbenennung des Unternehmens in Air Philippines (offiziell Air Philippines Corporation), allerdings nutzt die Gesellschaft seitdem den Markenauftritt PAL Express. [5] Im Zuge der Umbenennung betonte Ramon S. Ang, Präsident der Philippine Airlines, dass die neue Air Philippines nicht mehr eine reine Billigfluggesellschaft sei, sondern den Passagieren vollen Service bietet mit selbem Standard wie auch Philippine Airlines (kurz PAL). [6] Trotz des nahezu gleichen Markenauftritts und Annäherung bei den Servicestandards bleiben die beiden Unternehmen rechtlich selbständige Fluggesellschaften. Die Besatzungen der Airphil Express wurden von Air Philippines übernommen.

Im Juni 2015 wurde die Gesellschaft, wie auch alle anderen philippinischen Fluggesellschaften, von der Liste der Betriebsuntersagungen für den Luftraum der Europäischen Union gestrichen. [7]

Streckenziele

DHC 8-400 PAL Express

PAL Express bedient von Manila aus 31 Ziele auf den Philippinen und 5 internationale

Übersicht der Internationalen Strecken
Land Stadt IATA ICAO Flughafen Vermerke
China Hangzhou HGH ZSHC Hangzhou Xiaoshan International Airport Charter
China Nanjing NKG ZSNJ Nanjing Lukou International Airport
China Shanghai PVG ZSPD Shanghai Pudong International Airport Charter
Nördliche Marianen Saipan SPN PGSN Saipan International Airport Saisonal
Südkorea Seoul ICN RKSI Incheon International Airport

Aktuelle Flotte

De Havilland DHC-8-400 der Air Philippines

Mit Stand März 2020 besteht die Flotte der Air Philippines aus 27 Flugzeugen mit einem Durchschnittsalter von 7,8 Jahren: [8]

Flugzeugtyp Total Bestellungen Kabinen-Konfiguration [9]
( Business/Eco+/Eco)
Vermerke
Airbus A320-200 8 - 156 (12/-/144)
De Havilland DHC-8-300 4 - 56 (-/-/56)
De Havilland DHC-8-400 15 - 76 (-/-/76)
Total 27 -

In der Vergangenheit wurden auch Flugzeuge des Typs Airbus A321-200 eingesetzt.

Zwischenfälle

Eine der am 19. April 2000 verunglückten Boeing 737-200 ähnliche Maschine

Die Gesellschaft verzeichnete in ihrer Geschichte zwei gravierende Zwischenfälle: [10]

Siehe auch

Weblinks

Commons: PAL Express – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Commons: Airphil Express – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Commons: Air Philippines – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. GENERAL CONDITIONS OF CARRIAGE (GCC). (PDF) In: Philippine Airlines. Abgerufen am 28. Mai 2020.
  2. Philippine Airlines :: Airphil Express rebrands as ‘PAL Express’. 17. März 2013, abgerufen am 28. Mai 2020.
  3. Airphil Express: EXPRESSions on air: Airphil Express now fastest growing carrier, grabs 19% market share. In: EXPRESSions on air. 14. Juni 2011, abgerufen am 28. Mai 2020.
  4. ABS-CBNLucio Tan führt Air Philippines als Airphil Express neu ein
  5. Republic of the Philippines, Civil Aeronautics Board, Air Philippines Corporation (in Englisch), abgerufen am 25. März 2018.
  6. ABS-CBNAirphil Express ist nun PAL Express (englisch), abgerufen am 9. Mai 2013.
  7. FocusEU hebt Flugverbot für philippinische Airlines auf, 25. Juni 2015
  8. PAL Express Fleet Details and History. Abgerufen am 26. März 2020.
  9. philippineairlines.com – PAL Aircraft (englisch), abgerufen am 3. September 2016
  10. Daten über die Fluggesellschaft Air Philippines im Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 22. Juli 2016.
  11. Flugunfalldaten und -bericht des Unfalls vom 24. Juni 1996 im Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 23. Juli 2016.
  12. Flugunfalldaten und -bericht des Unfalls vom 19. April 2000 im Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 23. Juli 2016.