1953 Information

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
1953
Sowjetischer Panzer in Leipzig am 17. Juni 1953
Leipzig, DDR: Aufstand vom 17. Juni 1953
Nikita Sergejewitsch Chruschtschow
Nach dem Tod Josef Stalins setzt sich schrittweise Nikita Chruschtschow als Nachfolger durch.
Elisabeth II (1953)
Krönung von Elisabeth II. zur Königin des Vereinigten Königreiches.
1953 in anderen Kalendern
Ab urbe condita 2706
Armenischer Kalender 1401–1402
Äthiopischer Kalender 1945–1946
Badi-Kalender 109–110
Bengalischer Kalender 1359–1360
Berber-Kalender 2903
Buddhistischer Kalender 2497
Burmesischer Kalender 1315
Byzantinischer Kalender 7461–7462
Chinesischer Kalender
 – Ära 4649–4650 oder
4589–4590
 – 60-Jahre-Zyklus

Wasser-Drache (壬辰, 29)–
Wasser-Schlange (癸巳, 30)

Französischer
Revolutionskalender
CLXICLXII
161–162
Hebräischer Kalender 5713–5714
Hindu-Kalender
 – Vikram Sambat 2009–2010
 – Shaka Samvat 1875–1876
Iranischer Kalender 1331–1332
Islamischer Kalender 1372–1373
Japanischer Kalender
 – Nengō (Ära): Shōwa 28
 – Kōki 2613
Koptischer Kalender 1669–1670
Koreanischer Kalender
 – Dangun-Ära 4286
 – Juche-Ära 42
Minguo-Kalender 42
Olympiade der Neuzeit XV
Seleukidischer Kalender 2264–2265
Thai-Solar-Kalender 2496

Im Jahr 1953 beginnt mit dem Tod Josef Stalins der Prozess der Entstalinisierung in der UdSSR. Sein Nachfolger Chruschtschow setzte angesichts der atomaren Pattsituation und massiver innenpolitischer Probleme auf einen Entspannungskurs. Derweil entluden sich die politischen und wirtschaftlichen Probleme in der DDR beim Aufstand vom 17. Juni 1953.

Mit dem Angriff auf die Moncada-Kaserne beginnt die Kubanische Revolution.

Ereignisse

Politik

Wirtschaft

Wissenschaft und Technik

Kultur

Religion

Sport

Katastrophen

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Kulturelle Referenz

Die utopische Geschichte Zwei im andern Land aus dem Jahr 1934 spielt in 1953.

Geboren

Januar

Paul Allen, 2013

Februar

März

April

  • 01. April: Hari Chand, indischer Langstreckenläufer
  • 01. April: Oliver Ivanović, serbisch-kosovarischer Politiker († 2018)
  • 01. April: Barry Sonnenfeld, US-amerikanischer Kameramann und Filmregisseur
  • 02. April: Will Hoy, britischer Automobilrennfahrer († 2002)
  • 02. April: Eivind Reiten, ehemaliger norwegischer Politiker
  • 03. April: Pieter Aspe, belgischer Kriminalschriftsteller († 2021)
  • 04. April: Robert Levy, US-amerikanischer Trompeter, Dirigent, Komponist und Musikpädagoge
  • 05. April: Guillermo Figueroa, puerto-ricanischer Geiger und Dirigent
  • 05. April: Jerome Harris, US-amerikanischer Jazzbassist und -gitarrist
  • 06. April: Patrick Doyle, britischer Komponist
Peter Garrett 2007
Arved Fuchs (Januar 2016)

Mai

Juni

Cyndi Lauper, 2008
  • 23. Juni: Nicola Calipari, Mitarbeiter des italienischen Auslandsgeheimdiensts SISMI († 2005)
  • 23. Juni: Armen Sarkissjan, armenischer Physiker, Informatiker, Unternehmer, Diplomat und Politiker
  • 24. Juni: Hannes Schöner, deutscher Sänger und Musiker („Höhner“)
  • 24. Juni: Takao Wada, japanischer Automobilrennfahrer
  • 25. Juni: Olivier Ameisen, französischer Kardiologe und Buchautor († 2013)
  • 25. Juni: Heidi Aschl, deutsche Bauingenieurin
  • 25. Juni: Patrick Roth, deutscher Schriftsteller und Regisseur
  • 25. Juni: Udo Samel, deutscher Schauspieler
  • 26. Juni: Magnus F. Andersson, schwedischer Komponist und Posaunist
  • 27. Juni: Hans Reckers, Präsident der LZB Hessen
  • 28. Juni: Clemens Appel, deutscher Fachjurist, Politiker und Unternehmensberater
  • 28. Juni: Wolfgang Lechner, österreichischer Journalist
  • 29. Juni: Ingo Kühl, deutscher Maler, Zeichner, Bildhauer und Architekt
Ingo Kühl im Atelier Berlin 2015

Juli

August

September

Reinhard Kardinal Marx (2010)

Oktober

Midge Ure, 2011

November

Dezember

  • 01. Dezember: Robert Agnew, US-amerikanischer Soziologe und Kriminologe
  • 01. Dezember: Holger Jung, deutscher Rechtswissenschaftler und Werber
  • 29. Dezember: Matthias Platzeck, deutscher Politiker, Ministerpräsident von Brandenburg
  • 29. Dezember: Max Werner, niederländischer Sänger und Schlagzeuger
  • 30. Dezember: Bill Kazmaier, US-amerikanischer Powerlifter und Profi-Wrestler
  • 31. Dezember: James Remar, US-amerikanischer Schauspieler
  • 31. Dezember: Jane Badler, US-amerikanische Schauspielerin
  • 31. Dezember: Frédéric Da Rocha, französischer Automobilrennfahrer

Tag unbekannt

Gestorben (Auswahl)

Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Lore Agnes
Elsa Beskow

Juli

August

September

Oktober

  • 02. Oktober: John Marin, US-amerikanischer Maler (* 1870)
  • 02. Oktober: Ernő Szép, ungarischer Dichter, Schriftsteller und Journalist (* 1884)
  • 03. Oktober: Arnold Bax, englischer Komponist (* 1883)
  • 05. Oktober: Friedrich Wolf, deutscher Arzt, Schriftsteller (* 1888)
  • 06. Oktober: Rahel Hirsch, deutsche Medizinerin (* 1870)
  • 06. Oktober: Wera Muchina, russische Bildhauerin (* 1889)
  • 08. Oktober: Kathleen Ferrier, englische Sängerin (Alt) (* 1912)
  • 08. Oktober: Nigel Bruce, britischer Schauspieler (* 1895)
  • 09. Oktober: James Finlayson, Filmschauspieler und Komödiant (* 1887)
  • 10. Oktober: Midge Ure, britischer Rockmusik-Gitarrist und Singer-Songwriter
  • 15. Oktober: Helene Mayer, deutsche Fechterin (* 1910)
  • 17. Oktober: Jim Delahanty, US-amerikanischer Baseballspieler (* 1879)
  • 17. Oktober: Carl Aage Hilbert, dänischer Jurist und Gouverneur der Färöer (* 1899)
  • 18. Oktober: Federico Gerdes, peruanischer Komponist, Dirigent und Pianist (* 1873)
  • 18. Oktober: Hector Pellerin, kanadischer Sänger, Schauspieler und Entertainer (* 1887)
  • 20. Oktober: Werner Baumbach, General der Kampfflieger und Bomberpilot im Zweiten Weltkrieg (* 1916)
  • 21. Oktober: Reinhard Piper, deutscher Verleger und Kunsthistoriker (* 1879)
  • 22. Oktober: Albert Meyer, Schweizer Politiker (FDP) (* 1870)
  • 26. Oktober: Zdzisław Jachimecki, polnischer Musikwissenschaftler und -pädagoge (* 1882)
  • 27. Oktober: Eduard Künneke, deutscher Operettenkomponist (* 1885)
  • 28. Oktober: Archimede Rosa, italienischer Autorennfahrer (* 1899)
  • 29. Oktober: Arthur Lemisch, österreichischer Politiker (* 1865)
  • 29. Oktober: William Kapell, US-amerikanischer Pianist (* 1922)
  • 30. Oktober: Emmerich Kálmán, ungarischer Komponist (* 1882)
  • 31. Oktober: Ewald Banse, deutscher Geograph und Schriftsteller (* 1883)

November

Dezember

Datum unbekannt

Nobelpreise

Musik

Weblinks

Commons: 1953 (Kategorie) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Commons: 1953 – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Konrad-Adenauer-Stiftung - Adenauer - tabellarischer Lebenslauf. Abgerufen am 20. Februar 2020.