Ward (Verwaltungseinheit) Information

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Als ward [ wɔ:rd] wird in Australien, Irland, Kanada, Neuseeland, in Südafrika [1], im Vereinigten Königreich und den Vereinigten Staaten ein Wahlbezirk innerhalb einer Gemeinde bezeichnet.

Das englische Wort ist germanischen Ursprungs, stammt von altenglisch weard für ‚ Wache‘ ab, und wurde im Mittelenglisch von altfranzösisch warde für ‚ Wächter‘ beeinflusst. [2] Wards werden üblicherweise nach Bezirken, Straßen, Kirchspielen, Wahrzeichen, Gegenden und in manchen Fällen nach historischen Personen aus dieser Region benannt. In den Vereinigten Staaten werden wards häufig nur nummeriert.

Nationales:

  • In England ist ein ward eine Verwaltungseinheit einer Stadt oder eines Borough, die typischerweise ein Wahlbezirk mit eigenen Abgeordneten ist, also ein Wahlkreis. [2]
  • In einigen Städten Indiens wie beispielsweise Mumbai sind wards administrative Einheiten der Stadt.
  • In Nepal bilden neun wards eine politische Untereinheit eines Village Development Committee, diese wiederum bilden einen Distrikt.
  • Auf den Salomonen werden die neun Provinzen und der Hauptstadtbezirk in 183 wards untergliedert.

Englisch genannt finden sich beispielsweise auch:

  • In Japan werden große Städte oft in 区 ku verwaltungstechnisch unterteilt.
  • In Vietnam ist ein phường eine administrative Untereinheit eines innerstädtischen Bezirks ( quận).

Einzelnachweise

  1. City of Cape Town: Wards. auf www.capetown.gov.za ( Memento vom 16. Dezember 2013 im Internet Archive) (englisch), Erläuterung dieser territorialen Substruktur und seiner Funktionsweise am Beispiel von Kapstadt
  2. a b ward. In: Oxford English Dictionary. Oxford University Press. Abgerufen am 3. Oktober 2014.