Strahlstärke Information

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Physikalische Größe
Name Strahlstärke
Formelzeichen
Größen- und
Einheitensystem
Einheit Dimension
SI W· sr−1 M· L2· T−3

Strahlstärke [1] [2] oder Strahlungsstärke [3] , auch Strahlungsintensität genannt [4] (der Begriff wird aber auch in anderer Bedeutung verwendet – siehe Intensität (Physik)), ist ein Begriff aus der Radiometrie. Die Strahlstärke ist der Anteil der Strahlungsleistung , der von einer Strahlungsquelle (z. B. Lichtquelle) in einer gegebenen Raumrichtung in das beliebig kleine Raumwinkelelement emittiert wird:

Die Leistung wird in Watt (W) gemessen, der Raumwinkel in Steradiant (sr); die SI-Einheit der Strahlungsstärke ist also W/sr.

Wird die Energie isotrop ausgestrahlt, also innerhalb des gesamten Raumwinkels von gleichermaßen in jede Richtung, so beträgt die Strahlstärke in jede Richtung:

.

Photometrische Entsprechung

Die entsprechende Größe in der Photometrie ist die Lichtstärke . Sie ergibt sich aus der Strahlstärke, indem man diese mit dem photometrischen Strahlungsäquivalent, das die Empfindlichkeitskurve des menschlichen Auges beinhaltet, gewichtet.

Zusammenhang mit anderen radiometrischen Größen

radiometrische Größe Symbol a) SI-Einheit Beschreibung photometrische Entsprechung b) Symbol SI-Einheit
Strahlungs­fluss
Strahlungs­leistung, radiant flux, radiant power
W
( Watt)
Strahlungsenergie durch Zeit Lichtstrom
luminous flux, luminous power
lm
( Lumen)
Strahl­stärke
Strahlungs­stärke, radiant intensity
W/ sr Strahlungsfluss durch Raumwinkel Lichtstärke
luminous intensity
cd = lm/sr
( Candela)
Bestrahlungs­stärke
irradiance
W/ m2 Strahlungsfluss durch Empfänger­fläche Beleuchtungs­stärke
illuminance
lx = lm/m2
( Lux)
Spezifische Ausstrahlung
Ausstrahlungs­strom­dichte, radiant exitance
W/m2 Strahlungsfluss durch Sender­fläche Spezifische Lichtausstrahlung
luminous exitance
lm/m2
Strahldichte
Strahlungsdichte, Radianz, radiance
W/m2sr Strahlstärke durch effektive Senderfläche Leuchtdichte
luminance
cd/m2
Strahlungs­energie
Strahlungsmenge, radiant energy
J
( Joule)
durch Strahlung übertragene Energie Lichtmenge
luminous energy, quantity of light
lm·s
Bestrahlung
Einstrahlung, radiant exposure
J/m2 Strahlungsenergie durch Empfänger­fläche Belichtung
luminous exposure
lx·s
Strahlungs­ausbeute
radiant efficiency
1 Strahlungsfluss durch auf­ge­nom­mene (meist elek­trische) Leistung Lichtausbeute
(overall) luminous efficacy
lm/W
a) Der Index „e“ dient zur Abgrenzung von den photo­metrischen Größen. Er kann weggelassen werden.
b) Die photometrischen Größen sind die radiometrischen Größen, gewichtet mit dem photo­metrischen Strahlungs­äquivalent K, das die Empfindlich­keit des menschlichen Auges angibt.

Einzelnachweise

  1. Ludwig Bergmann, Clemens Schaefer: Optik: Wellen- und Teilchenoptik. In: Bergmann-Schaefer Lehrbuch der Experimentalphysik. Band 3. Walter de Gruyter, 2004, ISBN 3-11-017081-7, S. 637 ( eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  2. electropedia, Internationales Elektrotechnisches Wörterbuch (IEV) der International Electrotechnical Commission: Einträge 731-01-23 (Bereich „Glasfaserkommunikation“) und 845-01-30 (Bereich Beleuchtung) haben die Übersetzung: radiant intensity = „Strahlstärke“
  3. Robert Wichard Pohl: Einführung in die Optik. 8. Auflage. Springer, Heidelberg 1948, ISBN 978-3-662-01855-2, S. 321 ff. (Online: [1])
  4. electropedia, Internationales Elektrotechnisches Wörterbuch (IEV) der International Electrotechnical Commission: Eintrag 705-02-04 (Bereich „Kommunikation durch Radiowellen“) hat die Übersetzung radiation intensity = „Strahlungsintensität (in eine gegebene Richtung)“; die deutsche Ausgabe des Wörterbuchs, herausgegeben von der Deutschen Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik, fügt die Fußnote hinzu: „In der Lichttechnik bevorzugt als Strahlstärke bezeichnet“.