Mabudis Island Information

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mabudis Island
Gewässer Straße von Luzon ( Philippinensee)
Inselgruppe Batan-Inseln
Geographische Lage 20° 56′  N, 121° 55′  OKoordinaten: 20° 56′  N, 121° 55′  O
Mabudis Island (Philippinen)
Mabudis Island
Fläche 1,1 km² dep1
Einwohner unbewohnt

Mabudis Island ist eine Insel in der Provinz Batanes auf den Philippinen. Sie gehört zu den Batan-Inseln und liegt etwa 300 km vor der Nordküste der Insel Luzon, in der Luzonstraße. Die Insel hat eine Fläche von circa 1,1 km² und gehört zum Sie gehört zum Baranggay Santa Maria (Marapuy) der Stadtgemeinde Itbayat.

Mabudis Island ist unbewohnt und hat eine keilförmige Form mit einer Länge von etwa 2,1 km und einer Breite von rund 0,8 km in Nordwestausrichtung. Sie ist ein inzwischen erloschener Vulkan der sich etwa 230 Meter über den Meeresspiegel erhebt [1]. Die Küstenlinie der Insel wird durch einen Wechsel von steilen Felskliffen und weißen Sandstränden gebildet. Der Pflanzenwuchs der Insel besteht aus dichter tropischer Vegetation und wird von Palmendieben, Ameisen und Vögeln besiedelt. Im Nordwesten der Insel sind größere Korallenriffe vorgelagert.

Südlich liegt Siayan Island in ca. 4 km, Itbayat Island in 8 km (Nordküste), südöstlich liegt Diogo Island in ca. 36 km und Batan Island in ca. 79 km Entfernung von der Insel. Die nördlichste Insel der Philippinen Y'Ami Island liegt in 30 km Entfernung.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Karte der Provinz Batanes