Horizon Air Information

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Horizon Air
Logo der Horizon Air
Bombardier Dash 8Q-400 der Horizon Air
IATA-Code: QX
ICAO-Code: QXE
Rufzeichen: HORIZON AIR
Gründung: 1981
Sitz: SeaTac, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Drehkreuz:
Heimatflughafen:

Seattle

IATA-Prefixcode: 481
Vielfliegerprogramm: Mileage Plan
Flottenstärke: 61 (+ 7 Bestellungen)
Ziele: national und kontinental
Website: www.alaskaair.com

Horizon Air (im Außenauftritt auch Alaska Horizon) ist eine US-amerikanische Regionalfluggesellschaft mit Sitz in SeaTac und eine Tochtergesellschaft der Alaska Airlines.

Geschichte

Eine ehemalige Fairchild F-27 der Horizon Air

Die Fluggesellschaft wurde 1981 gegründet und begann ihren Flugbetrieb mit drei Fairchild F-27 mit der Kurzstrecke von Seattle nach Yakima (Washington). Das Streckennetz und die Flotte wurden in den folgenden Jahren konstant erweitert.

Nach dem Kauf der Air Oregon und Transwestern Airlines erfolgte 1984 der Gang an die Börse. Im Jahr 1985 ging der Hauptkonkurrent, die Cascade Airlines, bankrott. Horizon sprang in die Lücke und erweiterte sein Streckennetz auf den gesamten Nordwesten der USA.

Im Jahr 1986 kaufte Alaska Airlines die Fluggesellschaft für $68 Mio. Horizon behielt aber seine Eigenständigkeit. Das Streckennetz wurde mit dem der Alaska Airlines abgestimmt. Durch die Konkurrenz mit dem Billigflieger Southwest Airlines begann man 2001 mit der Flottenerneuerung. Die Flotte wurde durch Bombardier CRJ 700 und DHC-8 erneuert. Im Jahr 2007 erhielt Horizon Air vom Magazin Air Transport World den Preis für die beste Regionalfluggesellschaft der Welt. Die Bombardier CRJ700 verließen die Flotte 2010 und wurden durch weitere DHC-8-400 ersetzt.

Am 25. Januar 2011 kündigte Alaska Airlines an, dass die Marke Horizon Air eingestellt wird. Obwohl die eigene Sparte innerhalb der Alaska Air Group erhalten bleibt, fliegen die Flugzeuge künftig unter dem Namen Alaska Horizon und werden dementsprechend umlackiert. Auch der Internetauftritt und die Werbung wird auf den Namen Alaska Horizon umgestellt. [1]

Anfang November 2017 gab Horizon Air den Rückzug aus dem alaskischen Markt bekannt; im Laufe des ersten Quartals 2018 soll der Betrieb vollständig in das Hauptgebiet der Vereinigten Staaten überführt werden. [2]

Im August 2018 verlor Horizon eine DHC-8-400 durch einen Absturz, nachdem ein Mitarbeiter des Bodenpersonals der Gesellschaft die Maschine entwendet hatte (siehe auch Entwendung und Absturz einer Bombardier DHC-8-400 der Horizon Air).

Flugziele

Horizon Air bedient 52 Ziele in Nordamerika. Einige Flüge wurden, vom Flughafen Denver aus, in Kooperation mit Frontier Airlines als Frontier JetExpress angeboten. Die Zusammenarbeit endete im Jahr 2008. Die Drehkreuze befinden sich in Seattle und Portland.

Flotte

Ein Bombardier CRJ700 der Horizon Air
Horizon Air Embraer 175 N633QX am Calgary International Airport im November 2018.

Mit Stand April 2019 besteht die Flotte der Horizon Air aus 61 Flugzeugen mit einem Durchschnittsalter von 7,2 Jahren: [3]

Bestellungen

Siehe auch

Weblinks

  Commons: Horizon Air – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. alaskaair.com - New Look... Same Great Service
  2. Horizon Air to exit Alaska market in 1Q18. In: ch-aviation. ch-aviation GmbH, 2. November 2017, abgerufen am 3. November 2017 (englisch).
  3. Horizon Air Fleet Details and History. Abgerufen am 23. April 2019 (englisch).