Gigantes-Inseln Information

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gigantes-Inseln
Die Gigantes-Inseln
Die Gigantes-Inseln
Gewässer Visayas-See
Archipel Western Visayas
Geographische Lage 11° 36′  N, 123° 20′  OKoordinaten: 11° 36′  N, 123° 20′  O
Gigantes-Inseln (Philippinen)
Gigantes-Inseln
Anzahl der Inseln 12
Hauptinsel Gigantes Norte

Die Gigantes-Inseln ( englisch Gigantes Islands) ist eine Inselgruppe in den Philippinen. Die Gruppe aus 12 Inseln liegt in der westlichen Visayas-See, ca. 26 km nordöstlich der Insel Panay. Der kleine Archipel gehört zum Verwaltungsgebiet der Gemeinde Carles und damit zur Provinz Iloilo.

Die Gigantes-Inseln sind unbewohnt und bestehen aus den beiden Hauptinseln Gigantes Norte und Gigantes Sur. Zehn weitere kleinere Inseln und Felsen sind Balbagon, Cabugao Daku, Cabugao Gamay, Waydahon, Bantigue, Bulubadiang, Gigantillo, Gigantona, Ojatras und Gakitgakit und gruppieren sich um die Hauptinseln. Die Inseln kann von den Fischereihäfen in des Barangay Bancal und von der Gemeinde Estancia aus erreicht werden. Die Fahrt von der Bancal-Bucht bis zu den beiden Hauptinseln dauert ca. 45 Minuten bis 1 Stunde.

Die Inseln haben einige touristisch interessante Punkte zu bieten, wie weiße Sandstrände, hochaufragende Felskliffe und zahlreiche Höhlensysteme.

Siehe auch

Weblinks