Franklin (Einheit) Information

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Physikalische Einheit
Einheitenname Franklin
Einheitenzeichen
Physikalische Größe(n) Elektrische Ladung
Elektrischer Fluss
Dimension
System Elektrostatisches CGS-Einheitensystem, Gaußsches CGS-Einheitensystem
In CGS-Einheiten
Benannt nach Benjamin Franklin

Das Franklin ( Einheitenzeichen Fr, nach dem amerikanischen Naturforscher und Erfinder Benjamin Franklin; synonyme Bezeichnung: Statcoulomb bzw. statC) ist im cgs-basierten elektrostatischen Einheitensystem (ESU) und im Gaußschen Einheitensystem die Einheit für elektrische Ladung und elektrischen Fluss. [1]

In der Europäischen Union und der Schweiz ist das Franklin keine gesetzliche Einheit.

Definition

Das Franklin ist wie folgt definiert: Für zwei Körper im Abstand 1 cm, die beide die Ladung 1 Franklin tragen, beträgt die Abstoßungs kraftdyn:

mit ESU als Platzhalter für die elektrische Ladung.

Diese Definition beruht auf dem Coulombschen Gesetz: Zwei gleich große Ladungen im Abstand stoßen sich ab mit der Kraft

wobei die Coulomb-Konstante ist. Im elektrostatischen CGS-System ist sie dimensionslos: .

Umrechnung

Entsprechende SI-Einheit

Elektromagnetische Einheiten aus verschiedenen Einheitensystemen dürfen nicht zusammen verwendet werden, weil sie auf unterschiedlichen Größensystemen beruhen; so darf das Franklin oder die aus ihm abgeleitete Einheiten in Gleichungen nicht gemeinsam mit der entsprechenden SI-Einheit Coulomb verwendet werden.

Der Faktor zur Umrechnung in Coulomb hängt davon ab, welche Größe in Franklin angegeben werden soll. [2]

Elektrische Ladung

hierbei ist

  • A die Einheit Ampere,
  • C die Einheit Coulomb (1 C = 1 A·s),
  • {c} der Zahlenwert der Lichtgeschwindigkeit in der Einheit cm/s ({c} = 2.99792458e10).

Elektrischer Fluss

CGS-Basiseinheiten

Einzelnachweise

  1. Günter Scholz, Klaus Vogelsang: Einheiten, Formelzeichen, Größen. Fachbuchverlag Leipzig, 1991, S. 134.
  2. Ari L Horvath: Conversion Tables of Units in Science & Engineering. Springer, 1986, ISBN 1-349-08559-6, S. 113 ( eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).