Drei-Staaten-Theorie Information

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Die Drei-Staaten-Theorie ist ein durch Nikita Chruschtschow im Zuge des Berlin-Ultimatums im November 1958 geprägter Begriff. Er umschreibt die Aufteilung Deutschlands in Westdeutschland und die DDR bzw. Ostdeutschland sowie die „entmilitarisierte Freie Stadt Berlin“. Die Drei-Staaten-Theorie fand in der westlichen Welt von Anfang an keine Anerkennung.

Später wurde mit diesem Begriff auch die offizielle Beurteilung der Berlin-Frage aus Sicht der Deutschen Demokratischen Republik bezeichnet.

Siehe auch