Chittagong (Division) Information

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
চট্টগ্রাম বিভাগ
Chittagong
Chittagong (Division) Barishal (Division) Khulna (Division) Rajshahi (Division) Sylhet (Division) Rangpur (Division) Dhaka (Division) Maimansingh (Division) Myanmar Indien Nepal BhutanLage
Über dieses Bild
Basisdaten
Staat Bangladesch
Hauptstadt Chittagong
Fläche 33.771,1 km²
Einwohner 31.980.000 (2016)
Dichte 947 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 BD-B
Webauftritt www.chittagongdiv.gov.bd (Bengali)

Koordinaten: 23° 0′  N, 91° 30′  O

Die Division Chittagong ( Bengalisch: চট্টগ্রাম বিভাগ, Caṭṭagrām bibhāg, Chattagram Bibhag) ist eine von acht Verwaltungseinheiten Bangladeschs, die den Distrikten übergeordnet und nach ihrer jeweilig größten Stadt benannt sind.

Geographie

Mit einer Fläche von 33.771,13 km² umfasst die Division Chittagong als größte Verwaltungseinheit den überwiegenden Teil des Südostens von Bangladesch. Die Verwaltungshauptstadt der Division ist die Hafenmetropole Chittagong, nach der die Provinz benannt ist.

Im Osten der Division liegen die Chittagong Hill Tracts, eine autonom verwaltete Provinz, innerhalb der drei Distrikte Khagrachhari, Rangamati und Bandarban. Im Gegensatz zum Rest Bangladeschs ist diese Region hügelig und von einem dichten Urwald überzogen. In ihr stehen mit dem Mowdok Mual (1045  m), dem Zow Tlang (999  m), dem Dumlong (997  m) und dem Keokradong (980  m) die höchsten Berge Bangladeschs.

Zur Division Chittagong zählen auch einige der im Golf von Bengalen liegenden Inseln, darunter im Norden westlich des Gangesdeltas die Inseln Hatiya und Sandwip sowie im Süden vor der Küste des Distrikts Cox's Bazar die Inseln Kutubdia, Maheshkhali und St. Martin's Island.

Nachbargebiete

Die Division Chittagong grenzt im Norden an die Verwaltungseinheiten Dhaka und Sylhet sowie an den indischen Bundesstaat Tripura, im Osten liegen zudem der indische Bundesstaat Mizoram sowie die myanmarische Provinz Chin, im Süden der Golf von Bengalen und die ebenfalls myanmarische Provinz Rakhaing und im Westen die nationale Verwaltungseinheit Barishal.

Verwaltungsgliederung

Verwaltungsgliederung der Division Chittagong

Die Division Chittagong setzt sich zusammen aus 11 Distrikten, 34 Stadtverwaltungen und zahlreichen lokalen Subverwaltungskategorien.

Die 11 Distrikte sind (mit Daten von 2011): [1]

Distrikt Bengalischer
Name
Bevölkerung
in 1000
Fläche
in km²
Einwohner/km²
Bandarban বান্দরবান 383 4.479 86
Brahmanbaria ব্রাহ্মণবাড়ীয়া 2.808 1.927 1.457
Chandpur চাঁদপুর 2.393 1.704 1.404
Chittagong চট্টগ্রাম 7.509 5.283 1.421
Cox’s Bazar কক্সবাজার 2.275 2.492 913
Feni ফেনী 1.420 928 1.530
Khagrachhari খাগড়াছড়ি 608 2.700 225
Kumilla কুমিল্লা 5.304 3.085 1.719
Lakshmipur লক্ষীপুর 1.711 1.456 1.175
Noakhali নোয়াখালী 3.072 3.601 853
Rangamati রাঙ্গামাটি 596 6.116 97
Division Chittagong চট্টগ্রাম বিভাগ 28.079 33.771 831

Bevölkerungsentwicklung

Die Bevölkerungszahl der Division Chittagong steigt an und dürfte im Jahre 2015 die Marke von 30 Mio. Einwohnern überschritten haben [2].

Jahr Einwohnerzahl [3]
Zensus 1991 20.522.908
Zensus 2001 24.290.384
Zensus 2011 28.423.019
Schätzung 2016 31.980.000

Literatur

Weblinks

  Commons: Chittagong Division – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 2011 Population & Housing Census: Preliminary Results. (PDF) (Nicht mehr online verfügbar.) Bangladesh Bureau of Statistics, archiviert vom Original am 15. Januar 2013; abgerufen am 12. Januar 2012 (englisch).
  2. Bei der Volkszählung 2011 waren es 28.423.019 Einwohner, 2001 noch 24.290.384. Die lineare Fortschreibung ergibt einen Zuwachs von 413.263 Einwohnern pro Jahr, also 3,008 Mio. für 2015, nach Divisions of Bangladesh (engl. WP)
  3. Bangladesch: Bezirke und Städte - Einwohnerzahlen in Karten und Tabellen. Abgerufen am 6. Mai 2018.