Caluya-Inseln Information

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Caluya-Inseln
Gewässer Sibuyan-See
Archipel Philippinen
Geographische Lage 11° 55′  N, 121° 34′  OKoordinaten: 11° 55′  N, 121° 34′  O
Caluya-Inseln (Philippinen)
Caluya-Inseln
Anzahl der Inseln 10
Hauptinsel Caluya
Gesamte Landfläche 113,03 km²
Einwohner 25.526 (2007)

Die Caluya-Inseln sind eine Inselgruppe in den Philippinen.

Inseln

Die Hauptinsel ist Caluya, die sechs weiteren Inseln heißen

  • Semirara,
  • Sibato,
  • Sibay,
  • Sibol,
  • Liwagao,
  • Nagubat und
  • Panagatan Cays bestehend aus den drei kleinen Inseln Uno, Duos und Trees.

Lage

Die Gruppe von zehn Inseln liegt nordwestlich der Insel Panay. Die Inselgruppe liegt am Übergang von Sulusee in die Tablas-Straße im Norden und der Sibuyan-See im Nordosten, ca. 40 km vor der Insel Panay. Die Panagatan Cays liegen ca. 50 km westlich von der Hauptinsel entfernt. Semirara ist die größte Insel mit ca. 55 km² und liegt ca. 33 km im nordwestlich von Caluya und der Touristen-Hotspot Boracay liegt ca. 45 km östlich der Inselgruppe.

Die Inselgruppe kann über den Hafen Centro Weste in Libertad erreicht werden, die Fahrzeit mit der Fähre dauert ca. drei Stunden. Verwaltet wird die Inselgruppe von der gleichnamigen Gemeinde Caluya, diese gehört zur Provinz Antique.

Wirtschaft

Die Inselgruppe ist umgeben von zahlreichen Korallenriffen und Seegraswiesen, die eine große Artenvielfalt aufweisen. In den Gewässern vor dem Barangay Poblacion liegt das 5 Hektar große Caluya Marine Sanctuary. Die Seegraswiesen werden nachhaltig von der örtlichen Bevölkerung genutzt, Mitte der 1980er Jahre wurde das Seaweed Cultivation Program initiiert. Auf Semirara liegt eine der größten Kohle- Bergwerke in Südostasien, die Panian-Mine. Diese wird von der Semirara Mining Corporation ausgebeutet. [1]

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. About Semirara ( Memento vom 18. Februar 2013 im Internet Archive)