Anthony Peden Information

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Anthony Peden Straßenradsport
Anthony Peden (2018)
Anthony Peden (2018)
Zur Person
Geburtsdatum 15. September 1970
Nation Australien Australien  Australien (bis 1998)
Neuseeland Neuseeland  Neuseeland
Disziplin Bahn (Kurzzeit)
Zum Team
Aktuelles Team Karriereende
Funktion Fahrer
Team(s) als Trainer
2013–2018
seit 2018
Nationalteam Neuseeland – Kurzzeit
Nationalteam China
Letzte Aktualisierung: 2. Juli 2017

Anthony Thomas Peden (* 15. September 1970 in Manly, Australien) ist ein ehemaliger australischer und ab 1998 neuseeländischer Bahnradsportler. Seit 2018 ist er Nationaltrainer des chinesischen National-Bahnradteams (Kurzzeit).

Sportliche Laufbahn

1992 wurde Anthony Peden Dritter bei den UCI-Bahn-Weltmeisterschaften in Valencia im Tandemrennen mit David Dew. 1999 wurde er Vize-Weltmeister im Keirin in Berlin. 2002 startete er bei den Commonwealth Games und wurde gemeinsam mit Justin Grace und Nathan Seddon Vierter im Teamsprint. 2006 belegte er im Keirin bei den nationalen Meisterschaften in Neuseeland den zweiten Platz.

2000 nahm Anthony Peden an den Olympischen Spielen in Sydney im Sprint und im Keirin teil, konnte jedoch keinen vorderen Platz belegen. Eine zweite Teilnahme an den Olympischen Spielen scheiterte 2004 daran, dass Peden nachgewiesen wurde, ein unerlaubtes Mittel zu sich genommen zu haben. Peden erklärte dazu, ein deutscher Arzt habe ihm das Mittel während eines Trainingsaufenthalts gegen Rückenschmerzen gegeben; ihm sei nicht bewusst gewesen, dass das Präparat Wirkstoffe beinhaltete, die auf der Doping-Liste stünden. [1]

Berufliches

Peden lebte in Lausanne und war als Personal Trainer des Motorrad-Rennfahrers Casey Stoner von der Grand-Prix-Mannschaft der Firma Ducati tätig. [2] Ab Sommer 2013 war er Trainer der neuseeländischen Sprint-Bahnnationalmannschaft. [3] Im Februar 2015 wurde er in Neuseeland zum Trainer des Jahres gewählt. [4] Ende Mai 2018 beendete Peden seine Tätigkeit als Nationaltrainer Neuseelands. [5] Damit zusammenhängend wurden Vorwürfe wegen „unangemessenen Verhaltens“ gegen ihn bekannt, wie etwa Alkoholgelage im Umkreis der Nationalmannschaft und eine sexuelle Beziehung zu einer Fahrerin, was laut einem von Peden unterschriebenen Codex nicht zulässig im neuseeländischen Verband ist. Die Mannschaftskollegen seien angewiesen worden, nicht darüber zu sprechen. Die ehemalige Radsportlerin Stephanie McKenzie gab vor einem Untersuchungsausschuss an, von Peden und männlichen Sportlern gemobbt worden zu sein. [6] Zudem hätten seit 2016 mehr als 20 Mitarbeiter wegen dieser Atmosphäre den Trainerstab verlassen. [7] Wenige Tage später wurde bekannt, dass Peden als Kurzzeit-Trainer zum chinesischen Radsportverband wechselt. [8]

Diverses

1998 wechselte Anthony Peden seine Staatsbürgerschaft von der australischen zur neuseeländischen. Er hat dieselben familiären Wurzeln in Schottland wie der kanadische Sechstagefahrer William Peden.

Erfolge

1992
1999

Weblinks

Commons: Anthony Peden – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Smh.com.au: „Kiwis 'embarrassed' by cyclist's admission“ ( Memento vom 4. April 2008 im Internet Archive) abgerufen am 4. Mai (englisch)
  2. John Mangan: Wild ride of a prodigy: the rise and rise of Casey Stoner. In: The Sun Herald. Fairfax Media, 17. September 2007, archiviert vom Original am 11. Februar 2015; abgerufen am 12. Juli 2018 (englisch, Originalwebseite nicht mehr verfügbar).
  3. Anthony Peden lands coaching role at BikeNZ. 19. August 2013, abgerufen am 18. November 2013.
  4. Anthony Peden named Coach of the Year at Halberg Awards. (Nicht mehr online verfügbar.) 3 News, 11. Februar 2015, archiviert vom Original am 11. Februar 2015; abgerufen am 11. Februar 2015 (englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. @1 @2 Vorlage:Webachiv/IABot/www.3news.co.nz
  5. Track cycling sprint coach Anthony Peden steps down from role. In: nzherald.co.nz. 30. Mai 2018, abgerufen am 29. Juni 2018.
  6. Cyclists were warned to keep Anthony Peden's inappropriate relationship quiet. In: stuff.co.nz. 17. Oktober 2018, abgerufen am 28. Juli 2019 (englisch).
  7. Cycling: Investigation to be held into departure of Cycling NZ coach Anthony Peden amid claims of inappropriate behaviour. In: nzherald.co.nz. 31. Mai 2018, abgerufen am 29. Juni 2018.
  8. Under-siege cycling coach Anthony Peden accepts role with China. In: newshub.co.nz. 10. Juni 2018, abgerufen am 29. Juni 2018 (englisch).